Eine saftige Abfuhr bei ihrem ersten Heimspieltag bezog die Bezirksligamannschaft des TVE. Sie hätte eigentlich gewarnt sein müssen, nachdem die Gäste zuvor einen Sieg gegen Weitramsdorf mit 17 Toren Abstand erkämpft hatten. Trotzdem begann die Partie nicht sonderlich dramatisch. Ebern stand gut in der Abwehr, so dass sogar bis zum 4:4 immer ein kleiner Vorsprung für den TV Ebern heraussprang. Danach geriet er etwas in Rückstand. Kurz vor der Pause forcierte dann der Gast die Abwehr und ging aggressiver zu Werke, er führte beim Wechsel mit 11:8.

Entscheidung schon kurz nach der Pause


In der Pause hatten sich die Eberner einiges vorgenommen, doch konnten dies nicht verwirklichen - im Gegenteil. Im Angriff wirkten sie immer fahriger, wobei die Unsicherheiten im Passspiel und bei der Konzentration sowie mit Missverständnissen zunahmen.