Zufrieden waren Heilmann, Trainer Dieter Schlereth, die Spieler und die Zuschauer nach dem Abpfiff der Partie gegen TSV Neustadt mit dem Teilerfolg allesamt. "Ein schöner Jahresabschluss", urteilte Dieter Schlereth, der seiner Mannschaft zu dieser Leistung gratulierte. Zwar beherrschte der Favorit aus Mittelfranken das Geschehen in den ersten 45 Minuten, so dass der Führungstreffer durch einen Kopfball von Tobias Kugler nach einem Eckball in Ordnung ging (25.). Doch in der zweiten Hälfte, im Anschluss an eine kleine Aussprache in der Kabine, nahmen die Hausherren auf schwer bespielbarem Untergrund auf dem Nebenplatz am Lindenhain das Geschehen immer mehr in ihre Hände.

"Wir haben uns vorgenommen, kämpferisch noch einmal alles zu geben. Das hat die Mannschaft vollkommen umgesetzt", lobte Schlereth.