Wolfram Thein will in die Fußstapfen seines Vaters treten, der von 1996 bis 2002 der letzte SPD-Bürgermeister in Maroldsweisach war. Damals hatte ihn Wilhelm Schneider (CSU) beerbt, der nun seinerseits Landrat werden will. Der Ortsverein hat am Samstag mit Wolfram Thein seinen Kandidaten offiziell gekürt und auch die Liste der Gemeinderatskandidaten vorgestellt.

Der 40-jährige Wolfram Thein würde als Bürgermeister soziale Themen in den Mittelpunkt stellen, erklärte er bei der Nominierungsversamlung. Dabei müssten allerdings alle Ziele und Wünsche realistisch abgewogen und an der Finanzlage der Gemeinde gemessen erreichbar sein.

Die Gemeinschaft zählt

Der Inhaber eines Dental-Labors, das bei einer Wahl als Bürgermeister weiter betrieben werden soll, möchte als Gemeindeoberhaupt die Gemeinschaft und den Zusammenhalt der Bürger in den Mittelpunkt
stellen. Ihm sei klar, dass die Probleme und Aufgaben der Kommunen auch zukünftig nicht leichter werden.

Um Zukunftschancen zu eröffnen, müssten die Infrastruktur, Gemeindeentwicklung und der lokale Tourismus weiter entwickelt werden. Der Abwanderung und dem Bevölkerungsrückgang wolle er zielstrebig entgegen wirken.

Einstimmiges Votum

Bei der Wahl konnte Thein alle 30 Stimmen der Versammlungsteilnehmer auf sich vereinigen. Die Ortsvorsitzende und ehemalige Bundestagsabgeordnete Susanne Kastner übernahm die Leitung der Sitzung.
SPD-Landratskandidat Bernhard Ruß erläuterte die Ziele, die er als Landrat, auch für den nördlichen Landkreis, verfolgen würde. Für ihn sei der ländliche Raum sehr wichtig, sagte er. Neben den Kindergärten hat Ruß noch das DSL, die Energiewende und den Nahverkehr im Visier, denen er besondere Aufmerksamkeit schenken möchte. Werner Thein, der die Wahl leitete, stellte alle 16 Kandidaten zum Gemeinderat im März 2014 vor.

Die Kandidaten

Zur Wahl treten Wolfram Thein, Birgit Knöchel, Herbert Baum, Helmut Berwind, Gerhard Gagel, Gunter Hartleb, Hans Merz, Günter Ress, Gerald Welz, Stefan Düsel, Werner Rögner, Wolfgang Harnauer, Susanne Schneider, Michael Vogel, Werner Thein und Wilfried Wolfsberger an. Ersatzleute sind Susanne Kastner und Heinrich Dellert. Zum Listenbeauftragten wurde Vorsitzende Susanne Kastner bestimmt, ihr Stellvertreter ist Werner Thein.

Die Wahlen gingen wie beim Bürgermeisterkandidaten auch bei den Gemeinderatskandidaten einstimmig aus. Wolfram Thein rief abschließend dazu auf, keinen Wahlkampf, sondern Wahlwerbung zu betreiben. Für die CSU bewirbt sich Harald Deringer um das Amt des neuen Bürgermeisters.