"Mit der Erde träumen" heißt die neueste Ausstellung im Cafe "Susi und Strolch" in Haßfurt mit Werken von Hannelore Heider aus Ebelsbach. Die Malerin zeigt in ihren Bildern die Sehnsucht des Menschen nach der Einheit mit der Natur. Sie ermutigt den Betrachter, zu seinen Sehnsüchten, Gefühlen und Empfindungen zu stehen.


Befruchtende Bekanntschaft

War es Zufall oder glückliche Fügung, dass Hannelore Heider eines Tages mit Kalliope Koukou ins Gespräch kam, die wie sie selbst an der Freien Waldorfschule in den Mainauen Haßfurt, aber auch an der Universität Würzburg, unterrichtet? Denn, wie sich herausstellte, erkannte Kalliope Koukou in den Gemälden von Hannelore Heider das zentrale Motiv, das nicht nur in der romantischen Dichtung, sondern auch in der Philosophie und in der Theologie eine Rolle spielt: die Sehnsucht des Menschen nach der Einheit mit der Natur.