Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes roden schon das Umfeld. Wegen des Rasens rücken bald die Bagger an: Der Bauausschuss des Baunacher Stadtrates hat den Auftrag zur Generalsanierung der Schulsportanlage vergeben.

Der teuerste Brocken dabei: Aus dem Hauptplatz der Fußballmannschaften des FC Baunach wird ein Kunstrasen-Spielfeld samt nagelneuer Flutlichtanlage drumherum. Rund 1,1 Millionen Euro lässt sich die Stadt die - nach der Fertigstellung des Bürgerhauses - nächste Großmaßnahme kosten, von der Verbandsschule wie Kreisklassist profitieren.

"Da entsteht ein attraktives Umfeld für alle Nutzer", freut FC-Vorsitzender Volker Dumsky, der sich für seinen Verein eine rosige Zukunft und Mitgliederzuwächse erhofft.

Neben dem Kunstrasenfeld, das rund 550 000 Euro kostet, wird noch die 400-Meter-Laufbahn saniert und ein Mehrzweckfeld für Basket- und Volleyball sowie Badminton angelegt.