Seit 2002 findet am 12. Juni der Welttag gegen Kinderarbeit statt. Da wird in schöner Regelmäßigkeit der Missstand kritisiert, dass mehr als 200 Millionen Kinder in der Welt arbeiten müssen. Im Brennpunkt steht jedoch überwiegend die Kinderarbeit in den unterentwickelten Ländern, in denen Kinder schon ab fünf Jahren in Arbeit stehen.

In Deutschland regelt das 1976 in Kraft getretene Jugendarbeitsschutzgesetz die Beschäftigung von Personen unter 18 Jahre. Kind im Sinne des Gesetzes ist, wer noch nicht 15 Jahre alt ist.Schon sehr früh mahnte 1790 einer Verordnung des Würzburger Bischofs, dass manche Eltern durch zu frühe und über die Kräfte gehende Feldarbeiten "diese ihre zarten Sprossen vor der Zeit zur Arbeit untüchtig machen. Sie setzen ihre Kleinen der Gefahr aus, für einen mittelmäßigen Vorteil in der Folge krüppelhafte und abgenutzte Kinder heranzuziehen.