Am Montagnachmittag ist es auf der A 9 Richtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Lauf/Hersbruck und Schnaittach (Kreis Nürnberger Land) zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.

Ein 47-jähriger Elektrotechniker aus Hersbruck befuhr mit seinem Auto auf dem mittleren der drei Fahrstreifen und wollte einen Lastwagen überholen. Dieser scherte plötzlich nach links aus, woraufhin der Autofahrer ebenfalls nach links fuhr, um eine Kollision zu vermeiden. Hierbei kam es jedoch zum Zusammenstoß mit einem auf dem linken Fahrstreifen befindlichen Kleintransporter.

Die Kontrolle verloren

Der Autofahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug, stieß mit der Front gegen die Mittelschutzplanke und kam schließlich quer zur Fahrtrichtung zum Stehen.

Der Kleintransporter rollte auf dem linken Fahrstreifen aus und stieß mit der Front gegen die linke Seite des dort stehenden Wagens. Währenddessen setzte der unfallverursachende Lkw-Fahrer seine Fahrt unbeirrt fort. Bei dem Verkehrsunfall wurden der 22-jährige Fahrer des Ford Transit sowie dessen 39-jähriger Mitfahrer leicht verletzt. Beide wurden in das Krankenhaus nach Lauf gebracht.

Sowohl das Unfallauto als auch der Kleintransporter mussten abgeschleppt werden. Die freiwilligen Feuerwehren Lauf und Neunkirchen am Sand waren nach dem Verkehrsunfall vor Ort und halfen bei der Absicherung der Örtlichkeit sowie der Fahrbahnreinigung.

Hinweise auf den flüchtigen Lkw-Fahrer erbittet die Verkehrspolizei Feucht unter Telefon 09128/9197-114. pol