Am Dienstagnachmittag ereigneten sich zwei Auffahrunfälle. Eine BMW-Fahrerin musste in Trimberg in der Brückenstraße gegen 14.50 Uhr verkehrsbedingt halten. Dies erkannte nach Polizeiangaben ein nachfolgender 20-jähriger Fahrer eines VW zu spät und fuhr auf. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 5500 Euro. Bei einem weiteren Unfall war eine 20-Jährige mit ihrem Opel auf der Bundesstraße 287 von Trimberg in Richtung Hammelburg unterwegs. Hier fuhr sie auf einen stehenden Lkw mit Anhänger auf, welcher verkehrsbedingt auf der Linksabbiegespur zur A7 in Richtung Kassel stand. Die junge Frau verletzte sich leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Beifahrer blieb unverletzt.

Am Lkw ist ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstanden. Während die Sattelzugmaschine nach einer behelfsmäßigen Reparatur die Fahrt in die Werkstatt antreten konnte, musste der Pkw abgeschleppt werden. Das Fahrzeug hat einen Totalschaden. Vor Ort im Einsatz befanden sich zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehren Hammelburg und Langendorf sowie Mitarbeiter der Straßenmeisterei. pol