Karl-Heinz Hofmann Der ehemalige Bürgermeister von Weißenbrunn, Egon Herrmann, feierte am Samstag seinen 65. Geburtstag. Zur Gratulationscour mussten die Corona-Abstände und Hygieneregeln eingehalten werden. Dies hielt aber zahlreiche Gratulanten nicht ab, persönlich ihre Glückwünsche an den Jubilar auszusprechen. Allen voran sein Bürgermeisternachfolger Jörg Neubauer, der im Namen der Gemeinde gratulierte.

Er dankte Herrmann für dessen Engagement, der in 18 Jahren als Bürgermeister für Weißenbrunn viel erreicht habe. Darüber hinaus war er zwölf Jahre als Kreisrat für den Landkreis Kronach engagiert. Herrmann hatte viele Ehrenämter inne und rief die Theatergruppe Hummendorf mit ins Leben. Auf seine Initiative gründete sich auch der Verein der Schwimmbadfreunde Weißenbrunn.

Neubauer meinte, man könne viel aufzählen, was in der Amtszeit von Egon Herrmann bewegt und nach vorne gebracht wurde, aber wie er ihn kenne, sei sein Amtsvorgänger bescheiden und möchte keine Beweihräucherung, schon gar nicht an seinem Ehrentag.

Glückwünsche für den Bayerischen Gemeindetag überbrachte der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes Kronach, Norbert Gräbner. Er hob den Einsatz von Egon Herrmann für die gesamte Region hervor, weit über Weißenbrunn hinaus. Als Bezirksvorsitzender des Bayerischen Gemeindetags trat er auch stets für die Belange der Kommunen auf Bezirksebene ein und trug deren Anliegen der Staatsregierung vor.

Pfarrer Christoph Teille dankte dem ehemaligen Rathauschef für die stets gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Kirche. Ob für die Kindergärten, Kirchen und die Grundschule, als Bürgermeister hatte Egon Herrmann immer ein offenes Ohr für alle und hat etliche Projekte initiiert und mit durchgeführt. Carolin Zipfel- Kempf gratulierte als Vertrauensfrau im Namen der Kirchengemeinde und dankte dabei auch für die stets angenehme Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Rathauschef.

Viele Bürgermeister vor Ort

Mehrere Vereins- und Verbandsvertreter schlossen sich den Glückwünschen an. Und nach und nach kamen auch ehemalige Bürgermeisterkollegen, wie Gabriele Weber (Teuschnitz), Peter Hänel (Wallenfels), Hans- Peter Laschka (Mitwitz), Hans Pietz (Pressig) und der amtierende Bürgermeister von Steinbach am Wald, Thomas Löffler, zur persönlichen Gratulation und drückten dem Jubilar ihre Wertschätzung aus. Für den SPD-Kreisverband Kronach gratulierte Kreisvorsitzender Ralf Pohl und dankte für das Engagement.