Laden...
Thulba

Wild und romantisch

Unterwegs auf der leichten Flusswanderung "Extratour Thulbataler"
Artikel drucken Artikel einbetten

Startpunkt der 10,6 Kilometer langen Wanderung ist der Marktplatz in Oberthulba. Schnell hat man den Einstieg ins Tal gefunden, und sobald man die mächtig aufragende Autobahnbrücke unterquert hat, taucht man auch schon in die schöne Natur des Thulbatals ab.

Über große Buntsandsteinblöcke führt der Weg durch schattigen Wald den Bach entlang; über einen hölzernen Steg wechselt man trockenen Fußes die Seite. Ein Wehr kündigt bereits im Wald die Reither Mühle an, die auch schon bald auftaucht und sich idyllisch in die Landschaft einfügt. Etwas weiter abwärts trifft man auf ein zweites, beachtliches Wehr, diesmal nicht für eine Mühle, vielmehr wurde es früher zur Wiesenwässerung genutzt.

An der schön gefassten Brühlquelle vorbei führt der Weg nach Thulba, wo man seine Füße gleich im dortigen Wassertretbecken abkühlen kann. An der historischen Bogenbrücke von 1604 ist der Wendepunkt der Tour und eine weitere der vielen Rastmöglichkeiten. Durch den Wald geht es auf schönen Pfaden wieder bergan, hoch genug, um sich einen Überblick über das Thulbatal mit Sodenberg und Büchelberg dahinter zu erarbeiten, bevor die Tour in Oberthulba schließlich endet, wo sie begann.