"Mit leichtem Gepäck" - dieser Refrain des aktuellen Liedes von "Silbermond" prägt die nächste "Sinnzeit" am Sonntag, 12. Juni, um 18 Uhr in der Kirche in Knetzgau. "Leichtes Gepäck hört sich erst einmal gut an, aber wie finde ich raus, was ich unbedingt brauche? Passt alles in einen Koffer oder nehme ich doch lieber noch einen zweiten? Und was schleppe ich nicht alles mit durch das Leben? Und: Hält sich Gott bei der Frage nach dem leichten Gepäck raus oder gibt er selbst dazu ein Statement ab?"
Um diese und andere Fragen geht es am Sonntagabend in der Knetzgauer Pfarrkirche bei der "Sinnzeit", einem besonderen Gottesdienstangebot der Familienseelsorge im katholischen Dekanat Haßberge. "Mit den Leuten wollen wir einen Blick in den eigenen Koffer, in das Leben wagen. Wie können nicht nur Kleidungsstücke und Dinge, sondern auch zu viele Gedanken, Termine und Aufgaben angepackt, vielleicht auch wohlwollend entsorgt werden? Es geht darum, Kopf und Herz frei zu bekommen", sagen die Pastoralreferenten Johannes Simon und Katrin Fuchs vorab. Musikalisch begleitet Matthias Rascher durch geistliche Lieder diesen Gottesdienst, zu dem Jugendliche ebenso wie Erwachsene willkommen sind.
Eine weitere "Sinnzeit" ist am 10. Juli um 18 Uhr in der Pfarrkirche Ebern mit der Band "Effata". Während der Sommerpause lädt Johannes Simon als Autor mit Sophia Weinberger (Gesang) und Tobias Hümpfner (Klavier) unter dem Motto "Eine pralle Tüte Leben" zu Konzert und Wort für Samstag, 15. September, um 18 Uhr ins Haus Sankt Michael in Bad Königshofen ein. Am 9. Oktober um 18 Uhr ist in der Kirche Knetzgau wieder eine "Sinnzeit". rn