Die Fußballabteilung des TSV Scherneck musste in diesem Jahr wieder ihre Weihnachtsfeier absagen. Für die Stiftung krebskranker Kinder hatte dies aber auch etwas Gutes. Denn die Abteilung konnte an Hartmut Bohl, Vorstandsmitglied der Stiftung für krebskranke Kinder Coburg, einen Spendenscheck in Höhe von 2222 Euro überreichen. Der Betrag stammt aus dem Erlös einer großen Tombola und einer Versteigerung, die mit Hilfe vieler heimischer Firmen durchgeführt werden konnten. Außerdem wurden Bratwürste und Getränke, natürlich unter Einhaltung der Corona-Auflagen, verkauft. Auch diese Einnahmen flossen in vollem Umfang in die Spende mit ein. Weiterhin füllten die Mitglieder den aufgestellten Spendenpokal reichlich. Die Fußballabteilung lobte die Spender, die Fans sowie die Mitglieder des Vereins für ihre Hilfsbereitschaft.

Mit großer Freude nahm Hartmut Bohl den Spendenscheck entgegen. Scherneck, seine Vereine und Bürger unterstützten schon seit vielen Jahren regelmäßig die Stiftung, sagte Bohl anerkennend und erfreut. Bohl erklärte, die Stiftung unterstütze betroffene Familien in der Region und darüber hinaus nicht nur finanziell, sondern stehe auch beratend zur Seite. Außerdem fördere die Stiftung auch die Forschung zur Entdeckung neuer Behandlungsmethoden und Medikamente gegen Krebs. mst