Weit weniger Freunde von GTI-Fahrzeugen als üblich kamen zum Saisonabschluss nach Münnerstadt. Organisator Matthias Scholz von meinGTI.com sprach von etwa 300 Fahrzeugen, normalerweise wären es 800 bis 900 gewesen, ist er überzeugt.

Zwar seien auch wieder Fahrzeuge aus ganz Deutschland und den Nachbarländern gekommen und es sei auch wieder ein sehr schönes Treffen gewesen, aber es sei schon vorher klar gewesen, dass die Zahl der Besucher niedriger ausfallen wird. Und dafür macht er nicht die Wetterprognosen verantwortlich. Bereits Mitte September habe es ein Gespräch mit der Polizei gegeben, die angekündigt hatte, auch diesmal wieder die Fahrzeuge zu kontrollieren. Das hatte bereits im Frühjahr für einigen Wirbel gesorgt.

Er habe die anstehenden Kontrollen den GTI-Fans mitteilen müssen, so Matthias Scholz. Und die haben entsprechend reagiert. Dabei gehe es ihm vor allem um die Verhältnismäßigkeit. Seit 2014 gebe es die Treffen nun schon in Münnerstadt und noch nie habe es einen Unfall oder eine Geschwindigkeitsübertretung gegeben, betont er. Ob es noch weitere GTI-Treffen gibt, sei derzeit fraglich.