Während seines 30-jährigen Wirkens an der Altenkunstadter Mittelschule hat Wolfgang Maiser Generationen Kinder und Jugendliche auf das Berufsleben vorbereitet. Sieben Jahre war Mira Weidner an der Bildungseinrichtung für den Kunstunterricht zuständig. Jetzt wurden die beliebten Pädagogen in den Ruhestand verabschiedet.

"Du bist ein Urgestein unserer Schule", bescheinigte Lehrerin Rita Hetzelt ihrem scheidenden Kollegen Wolfgang Maiser. "Stets gelassen, zuverlässig, ordnungsliebend und mit offenem Herzen hast du dich fürsorglich um alles gekümmert." Als kreative, energiegeladene Kollegin, die im Kunstunterricht viel geleistet und sogar Wettbewerbe ausgerichtet habe, bezeichnete Hetzelt Fachlehrerin Mira Weidner. Sie wünschte den frischgebackenen "Ruheständlern" für die Zukunft alles Gute und überreichte im Namen des Lehrerkollegiums Geschenke.

"Bei Wolfgang Maiser bin ich in die Schule gegangen", erinnerte sich Elternbeiratsvorsitzende Ramona Herbst, die den beiden Pädagogen für ihren wertvollen Dienst an Kindern und Jugendlichen dankte. "Behalten Sie unsere Mittelschule in guter Erinnerung", bat Bürgermeister Robert Hümmer. "Ich habe mich in den 30 Jahren hier immer wohlgefühlt und dazu haben nicht zuletzt alle Kollegen beigetragen", versicherte Maiser.

"Ich war während meiner Schullaufbahn an vielen Schulen tätig, doch in Altenkunstadt habe ich die liebste Kollegen-Familie gefunden. Danke für die schöne Zeit", sagte Mira Weidner. bkl