Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Feuerwehr Berndorf. Wegen der Pandemie und des damit verbunden Lockdowns konnte Vorsitzender Rainer Hatzold aus dem Vereinsleben nicht sehr viel berichten.

Kommandant Christian Schwarz erinnerte an einige Ernstfälle, unter anderem an den Großbrand in Döllnitz, zu dem die Wehr in guter Stärke ausrücken konnte.

Bei den anstehenden Neuwahlen bestätigten die Aktiven den Kommandanten Christian Schwarz und dessen Stellvertreter Bernd Wiesenmüller in ihren Ämtern.

Zum neuen Vorsitzenden und Nachfolger von Rainer Hatzold wählten die Mitglieder Stefan Böhner, ihm zur Seite wird künftig Kerstin Förster stehen. Als Kassiererin wurde Ute Helgerth im Amt bestätigt, neue Schriftführerin ist Tanja Weigel. Als Vertrauensleute fungieren Jürgen Kolb, Nicole Ulbrich und Simone Pittroff.

In seinem Grußwort freute sich Bürgermeister Martin Bernreuther, wieder einmal vor einer Versammlung reden zu können. Er zeigte sich sehr erfreut über den Zusammenhalt und die Einsatzfreude der Truppe.

Nach 24 Jahren hatten sich Rainer Hatzold, Werner Schwarz und Heinz Pfaffenberger nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. Der Bürgermeister den drei scheidenden Funktionären für ihr Engagement und überreichte ihnen ein Präsent. Den Nachfolgern wünschte er viel Erfolg in ihren neuen Ämtern.

Bernd Wiesenmüller bedankte sich im Namen der Wehr beim scheidenden Vorsitzenden. Auch die Zusammenarbeit mit dem Gesangverein und Gartenbauverein hob er hervor.

"Rainer Hatzold hat das Schild Dorfgemeinschaft Berndorf sehr hoch gehalten", lobte Wiesenmüller. Auch er überreichte namens des Vereins kleine Präsente. red