Eine Zugwanderfahrt für Frühaufsteher mit Ausdauer bietet die Sektion Neustadt des Deutschen Alpenvereins am Samstag, 30. Juli, an. Alle Teilnehmer treffen sich an diesem Tag um 6 Uhr am Neustadter Bahnhof. Mit dem Zug geht es dann um 6.16 Uhr über Lichtenfels und Bamberg (zwischen Lichtenfels und Bamberg fährt ein Bus) nach Haßfurt und von dort aus mit dem Bus nach Königsberg in Bayern. Hier beginnt die etwa 15 Kilometer lange Wanderung durch das historische Königsberg. Anschließend führt der Weg durch zum Teil unberührte Landschaft (Zwischenziel ist der Aussichtspunkt "Hohe Wart") und das Naturschutzgebiet "Prappach". Aber auch einige kleinere Berge (Regelberg, Rappberg, Hohe Wann, Kleine Hohe Wann) gilt es zu überwinden, bevor die Wanderer nachmittags Zeil am Main erreichen. Die Wanderung ist mit dem Schwierigkeitsgrad "mittel" eingestuft.


Programm für Nichtwanderer

Die Nichtwanderer steigen bereits auf der Hinfahrt in Zeil am Main aus. Hier bieten sich für sie ein Rundgang durch die malerischen Fachwerkgassen, der Besuch des "HeXenturms" mit dem darin befindlichen Informations- und Dokumentationszentrums über die Hexenverfolgung in Zeil am. Main, die Besichtigung der Stadtpfarrkirche St. Michael und/oder eine kleine Wanderung/Taxifahrt zur Wallfahrtskirche "Zeiler Käppele", bekannt auch als das "Fränkische Lourdes", an.
Die Eröffnung des 32. Zeiler Altstadtweinfestes beginnt um 15 Uhr. Sie ist verbunden mit einem festlichen Aufzug der Ehrengäste, der Kinder und Trachtengruppen, dem traditionellen Prolog des "Abt Degen" und natürlich auch mit viel bodenständiger Musik. All das wollen alle Wanderfahrtsteilnehmer gemeinsam erleben.
Anschließend kann jeder, wie er es beliebt, das Weinfest mit seinen vielfältigen Unterhaltungs-, Speise- und Weinangeboten genießen. Zwischendurch (15 bis 17 Uhr) bietet sich auch eine Besichtigung des 36 Meter hohen Stadtturmes an. Die Rückfahrt mit dem Zug erfolgt um 19.01 Uhr ab Bahnhof Zeil am Main. Die Kosten je Teilnehmer belaufen sich auf circa 10 bis 12 Euro. Gäste sind willkommen. Für Nichtmitglieder wird zusätzlich ein Teilnehmerbeitrag in Höhe von drei Euro erhoben. Aus organisatorischen Gründen ist bis zum 15. Juli 2016 (Ausschlussfrist!) eine verbindliche Anmeldung bei Wanderführer Dieter Seyfarth (Telefon 6597) erforderlich. sey