Eine spannendes und lebendiges Klangfeuerwerk aus Italien in einer Stunde: Das verheißt Wieland Meinhold, Universitätsorganist aus Weimar, in seinem Orgelkonzert am kommenden Freitag, 23. Oktober, um 19.30 Uhr in der evangelischen St. Michaeliskirche Ludwigsstadt, in dem virtuose Barockmusik von G. Frescobaldi, G. Tartini, G. Gentili, G. Torelli, D. Scarlatti, T. Albinoni und Domenico Zipoli erklingen wird.

Auch die populären Meister Antonio Vivaldi und Arcangelo Corelli stehen auf dem Programm. Das verwundert nicht, denn im 18. Jahrhundert "tobte" in fast allen Residenzen eine wahre Italienbegeisterung, der man sich auch in Mitteleuropa nicht entziehen wollte. So wird nicht nur quicklebendige Musik zu hören sein, der Interpret moderiert diese musikalische Reise zudem anschaulich. Eine von Herzen kommende Spende wird am Ausgang erbeten.

Davor, bereits um 18.45 Uhr, wird es anhand einer Orgelführung unter dem Motto "Klangmajestät - Besuch bei der Königin" auf der Empore spannend: Für alle Interessierten erläutert Wieland Meinhold die "Königin der Instrumente" hautnah. Direkt neben der Steinmeyer-Orgel haben Interessenten Gelegenheit zu erfahren, wie der höchste, wie der tiefste Ton klingt. Wieviel Pfeifen stehen in dem Instrument? Wie funktioniert die Übertragung zwischen Taste und Ventil? Wie schwer ist so eine Orgel ? Immer wieder fesseln diese unterhaltsamen Orgelführungen die Besucher. red