Jennifer Hauser

Uli Pechtold organisiert gerne Tanzveranstaltungen. Die nächste wird der Tanz in den Mai am 30. April sein. "Ich versuche immer gute Musiker zu bekommen", erklärt Pechthold. Ihm sei es besonders wichtig, dass gemischte Musik gespielt wird, sodass nicht nur Disco-Fox getanzt werden kann, sondern auch andere Latein- oder Standardtänze aufs Parkett gebracht werden.
"Ich mache es nicht, um Gewinn zu machen", betont Pechtold, "ich tanze selbst gern und organisiere das eben auch ein Stück weit, um selbst zu tanzen." Doch es macht nicht nur ihm selbst Spaß. Auch rund 200 andere Tanzbegeisterte sind jedes Mal dabei.
"Natürlich kommen keine 20-Jährigen", erklärt er, "aber das Alter ist bunt gemischt. Ab 40 ist alles dabei. Beim letzten Mal war auch viel junges Publikum da."


Egal ob als Single oder als Paar

Die jüngeren würden eher bei Disco-Fox aufstehen und tanzen. Allgemein sei besonders beim Disco-Fox die Tanzfläche voll. Es seien zum großen Teil Paare da, aber auch Singles seien willkommen und würden sicher jemanden zum Tanzen finden. "Wir hatten auch schon mal einen Single-Tisch, der wurde aber nicht besonders gut angenommen", erklärt der Veranstalter. Das Problem sei gewesen, dass beim einen Mal mehrere Frauen und keine Single-Männer da waren - beim nächsten Mal sei es dann umgekehrt gewesen.
Grundsätzlich sei ein Single-Tisch aber auch nicht nötig, denn es gebe keine Platzkarten. "Wer direkt bei mir die Karten holt, kann sich zwar einen Tisch reservieren lassen", erklärt Pechtold, "aber auch wer an der Abendkasse eine Karte kauft, habe keinen festen Platz. "Man muss es aber als Tanzveranstaltung sehen und nicht als ein Treff um jemanden kennenzulernen."
Die Tanzfläche sei groß. So sei auch das Tanzen locker und ungezwungen. "Viele tanzen nur den Grundschritt, andere sind fast schon auf Profi-Niveau", hat Pechtold beobachtet. Genau so soll es aber auch sein, jeder kann so lange und das tanzen, was er möchte. Zum Tanz in den Mai werden "Steffi & The Bluejeans" spielen. Die Kapelle spielt regelmäßig im "Haslinger Hof" in Bad Füssing und ist auch sonst gut ausgebucht. "Ich freue mich, dass wir so hochkarätige Künstler für den Tanz in den Mai engagieren konnten", sagt Pechthold.


Pläne für den Herbst

Auch für künftige Veranstaltungen hat Uli Pechtold schon einige Ideen. Im Herbst (29. Oktober) soll es eine Schlagertanz-Gala mit dem Duo Mario & Christoph (bekannt vom "Alpentrio Tirol") geben. Außerdem denkt Pechtold über einen Trachtenball mit Tanz oder eine Zillertaler Nacht nach. Doch nun freut sich Pechtold erst einmal auf den Tanz in den Mai. "Man muss sich schon von den vielen Veranstaltungen am 30. April abheben", sagt er, "aber wir haben eine große Tanzfläche und super Musik. Jeder der gerne tanzt, ist hier richtig."