Sie leisten Dienst bei der Feuerwehr, hüten als Feldgeschworene uraltes Wissen, sorgen für eine "klingende" Gemeinde, betreuen Senioren oder tragen als Trainer Verantwortung für den Nachwuchs. Ebenso ins Rampenlicht gerückt wurden beim Ehrungsabend Sportler, die durch ihre Erfolge den Namen der Gemeinde weit über die Grenzen von Pommersfelden hinaustragen.

"Jedes Gemeinwesen braucht Mitglieder, die bereit sind, ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen", sagte Bürgermeister Hans Beck beim Ehrungsabend. Im Rathaus wuselte es von Kindern und Jugendlichen, die vielleicht zum ersten Mal im Leben öffentlich im Mittelpunkt standen. Die Bürgermeister-Stellvertreter Helmut Schleicher und Edgar Frischmann verteilten Urkunden und hängten Medaillen um. "Ihr Engagement ist gelebte Gemeinnützigkeit. Ihr Einsatz gibt dem Verein seine eigentliche Bedeutung. Bürger sind für Mitbürger da", lobte Beck. In der Gemeinde Pommersfelden gibt es viele, die sich durch besondere Erfolge auszeichnen. Mit ihren Trainern Marius Fleischmann und Rainer Giel haben die Kickboxer Pommersfelden zu einer Hochburg dieser Kampfsportart gemacht. Deutsche Meister, Vizemeister und bayerische Meister-Titel gab es gleich mehrfach. In Stefan Dütsch kann das Team sogar einen Vize-Weltmeister vorweisen.

Junge "Stars" hat auch die Schule Pommersfelden. Als einzige oberfränkische Schule nahm die Basketballmannschaft aus Pommersfelden - in Kooperation mit den Brose Baskets - bereits in der dritten Saison in der Bezirksklasse U 10 - am Ligaspielbetrieb teil. Das Team beendete die Saison mit dem ersten Tabellenplatz. Im Fußball konnten die ganz jungen Kicker Erfolge einheimsen: Die E2-Jugend (Betreuer Wolfgang Sauer und Christian Müller) gewann neun von zehn Spielen und mit einem Vorsprung von neun Punkten die Meisterschaft. Erfolgreich war auch die E-Jugend der Spielgemeinschaft Sambach mit ihren Betreuern Harald Lechner und Fritz Bretterreich. Die Mannschaft holte sich den Kreispokal 2019 der Spielkreise Bayreuth und Bamberg. see