Antoinetta Bafas will sich von diesem Virus nicht länger Kultur verhindern lassen. Trotz aller noch gültigen Corona-Einschränkungen plant die Initiatorin der Konzertreihe von "Leise am Markt" in diesem Jahr zehn Veranstaltungen. Hinter diesen Veranstaltungen stehen natürlich noch manche Fragenzeichen, gleichwohl aber auch schon genaue Termine und bevorzugt Örtlichkeiten, die auch unter Corona-Bedingungen Auftritte möglich machen sollen. Freiluft-Konzert lautet das Zauberwort.

Streaming-Konzert

"Von vorneherein habe ich mit in der Pandemiezeit entstandenen neuen Formen des Konzerterlebnisses wie Hybrid-Konzert und Streaming gerechnet und geplant", erzählt Antoinetta Bafas. So soll das für den 17. April geplante Auftaktkonzert mit Marion & Sobo Band gemeinsam mit Joscho Stephan auf jeden Fall stattfinden.

Um sicher planen zu können, wird dieses Konzert nicht mit Publikum, sondern als Streaming-Konzert stattfinden. Den äußeren Rahmen dazu liefert nicht die kleine Bühne von "Leise am Markt", sondern die deutlich größere Markthalle. Eingebettet ist der Auftritt in die Aktion "Coburg blüht auf". Dieses Konzert wird am 17. April als Live-Premiere kostenlos auf mehreren Kanälen zu sehen sein.

Bei allen Widrigkeiten der Corona-Krise hat Antoinetta Bafas in den vielen Schwierigkeiten der vergangenen zwölf Monate durchaus auch positive Erfahrungen sammeln können. So wurden viele neue Kooperationen möglich, freut sich Bafas. Das gilt auch für das Konzert, das am 9. Mai in Bad Rodach ein Wiedersehen und Wiederhören mit Triosence bieten soll.

Fortgesetzt werden soll auch die Zusammenarbeit mit dem Landestheater. Die kubanische Pianistin Marialy Pacheco, die vor einem halben Jahr bei "It'z Jazz" im Landestheater begeisterte, wird am 16. Mai erwartet. Bei allem Enthusiasmus freilich bleibt Antoinetta Bafas realistisch. Sollten die Auftritte am 9. und 16. Mai live nicht möglich sein, "werden wir die Auftritte verschieben und neue Termine suchen", sagt Antoinetta Bafas: "Marialy Pacheco braucht unbedingt Publikum für ihren Auftritt."

Bei den folgenden Konzerten vertraut sie dagegen auf den Freiluft-Faktor. Die kleine Open-Air-Bühne unterhalb des Coburger Kunstvereins soll den Rahmen bieten. Bewährt hatte sich dieser Konzertort immerhin schon im vergangenen Corona-Konzert-Sommer bei diversen Auftritten. Hier werden Flor de Toloache am 10. Juni und Rüdiger Baldauf mit Band am 5. August erwartet. Auch das Gastspiel von The KutiMangoes am 23. September kann sich Antoinetta Bafas je nach Wetterlage auch noch als Freiluft-Gastspiel unterhalb des Kunstvereins vorstellen. "Diese Konzerte versuchen wir, je nach Infektionsgeschehen, flexibel umzusetzen", sagt Bafas.

Kultur-Veranstaltungen in Corona-Zeiten brauchen wegen der begrenzten Platzkapazitäten finanzielle Unterstützung. Im Fall von "Leise am Markt" profitiert Antoinetta Bafas von der Bundeshilfe "Neustart Kultur", die der freien Szene bis Ende 2021 zur Verfügung stehen soll. jb