Im vergangenen Jahr wurde der oberfränkische Tischtennisbezirk aufgeteilt. Die Kronacher Vereine wurden dem Ostbezirk angegliedert (vgl. Artikel oben). Der TTC Küps, der TTC Oberlangenstadt sowie der TTC Tüschnitz verblieben im Tischtenniskreis Lichtenfels und gehören somit zum Westgebiet des Bezirks.

Diese drei Vereine traten bei den westoberfränkischen Bezirksmeisterschaften in Bad Rodach an. Philipp Weiß vom TTC Tüschnitz stach mit seinem ersten Platz in der C-Klasse besonders hervor.

B-Klasse

Thomas Förtsch (TTC Tüschnitz) ließ in seinen drei Gruppenspielen nichts anbrennen (9:0 Sätze). In der Viertelfinalpartie gab er jedoch eine 2:0-Führung aus der Hand (11:5, 12:10, 9:11, 8:11, 5:11) und musste sich mit Platz 5 begnügen.

Vereinskamerad Michael Weiß scheiterte bereits in der Gruppenphase. Im Doppel erspielten er und Förtsch den fünften Platz.

Einzel: 1. Gabriel Funk (TSV Untersiemau), 2. Niklas Braun (SV Meilschnitz), 3. Daniel Link (Post-SV Bamberg) und Danny Maaser (SV Meilschnitz), 5. Thomas Förtsch (TTC Tüschnitz).

Doppel: 1. Gabriel Funk/Alexander Wirth-Hau (TSV Untersiemau/TSV Schesslitz), 2. Danny Maaser/Niklas Braun (SV Meilschnitz), 3. Bernd Kastner/Hubertus Weigandt (TSV Bad Rodach) und Ferdinand Singer/Matthias Martin (TV Coburg-Ketschendorf), 5. Michael Weiß/Thomas Förtsch (TTC Tüschnitz).

C-Klasse

Philipp Weiß vom TTC Tüschnitz zog unter 16 Teilnehmern ins Viertelfinale ein. Hier besiegte er seinen Gegner mit 3:0. Das anschließende Halbfinale drehte er nach einem 0:2-Rückstand (10:12, 9:11, 11:9, 11:8 und 11:5).

Im Finale geriet er zunächst ebenfalls in Rückstand, entschied die Partie jedoch in vier Sätzen für sich (9:11, 11:9, 11:7 und 11:4).

Stefan Laaser vom TTC Küps schaffte es ebenfalls unter die besten acht – hierbei blieb er sogar ungeschlagen (3:0 Spiele/9:3 Sätze). Eine 1:3-Niederlage im Viertelfinale bedeutete für ihn Platz 5 . Im Doppel landete Laaser zusammen mit dem Meilschnitzer Walczak auf dem dritten Platz.

Einzel: 1. Philipp Weiß (TTC Tüschnitz), 2. Artur Scheibel (DJK/TSV Rödental), 3. Enzo Yosimura Fernandes (TV Ebern) und Klaus Woitzik (DJK/TSV Rödental).

Doppel: 1. Klaus Woitzik/Artur Scheibel (DJK/TSV Rödental), 2. Norbert Thumser/Klaus Kuhn (TSV Bad Rodach), 3. Christian Butterhof/Yannick Eichelsdörfer (TSV Windeck-Burgebrach/Post-SV Bamberg) und Stefan Laaser/Michal Walczak (TTC Küps/SV Meilschnitz).

D-Klasse

In der D-Klasse starteten 30 Teilnehmer. Bernd Stronz vom TTC Oberlangenstadt erreichte als Gruppenzweiter die Hauptrunde. Dort verlor er jedoch bereits seine erste Partie und wurde Neunter. Im Doppel mit Rainer Schmitt (SV Meilschnitz) lief es für Stronz besser. Beide schieden gegen das spätere Siegerduo erst im Halbfinale aus und sicherten sich den dritten Platz.