"Der Turnverein (TV) Marienroth ist mit seinem vielfältigen Engagement eine Bereicherung für die Dorfgemeinschaft", lobte Bürgermeister Hans Pietz auf der Jahreshauptversammlung die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten des 168 Mitglieder zählenden Vereins. Neben Berichten standen Vereinsmeisterehrungen im Blickpunkt.

Wie aus dem Bericht vom Vorsitzenden Jürgen Barnickel zu entnehmen war, ist sportlich die Hauptsparte die Tischtennis-Abteilung, über deren Erfolge die Abteilungsleiterin Anni Fiedler informierte.

Der Vorsitzende hob das Vorständetreffen hervor, bei dem diesmal die Jugend Regie führte. Barnickel gab bekannt, dass der Vorstand entschieden hat, einen geplanten Anbau ans Mehrzweckhaus vorerst auf Eis zu legen; die Kosten mit circa 30 000 Euro waren zu hoch. Oberstes Ziel sei, den Saal zu erhalten, damit aktiver Sport ausgeübt werden kann und Veranstaltungen durchgeführt werden können.

Es werden dringend TT- Spieler für die Herrenmannschaft gesucht. Mit einem leidenschaftlichen Appell wandte sich die Abteilungsleiterin an die Versammlung, überall Augen und Ohren offen zu haben, ob es nicht in Verwandtschaft oder Bekanntschaft oder bei Arbeitskollegen Interesse gebe.

Finanzen sind geordnet

Ein besonderer Dank der Abteilungsleiterin ging an die Serienspieler, die aus anderen Orten kommen und dennoch am Mannschaftssport beim TV Marienroth teilnehmen. Von einem positiven Kassenstand berichtete Kassierin Anja Hofmann.

Anschließend fanden die Siegerehrungen der Vereinsmeisterschaft statt. Vereinsmeister Damen: 1. Anni Fiedler, 2. Simone Kirchner, 3. Anja Hofmann. Vereinsmeister Herren: 1. Georg Bienlein, 2. Jürgen Barnickel, 3. Gottfried Grom.

Vereinsmeister Doppel/Herren: 1. Georg Bienlein/Johannes Fiedler, 2. Jürgen Barnickel/Roland Jakob, 3. Thomas Beetz/Gerhard Fiedler. Den Glückwünschen schloss sich nach der Vereinsführung auch Bürgermeister Hans Pietz an, der auch im Namen des Marktes Pressig für die sportlichen Leistungen in Marienroth dankte.

Vorsitzender Jürgen Barnickel gab außerdem einige Termine bekannt: Kinderfasching ist am Sonntag, 2. Februar, ab 14 Uhr; der Weiberfasching wird am Donnerstag, 20. Februar, ab 20 Uhr gefeiert und am Samstag, 22. Februar, wird ab 20 Uhr eingeladen zum "Tanz im All". Karl-Heinz Hofmann