Überaus harmonisch verlief die Jahreshauptversammlung des TSV Neudrossenfeld, die bereits im März 2019 auf dem Terminplan stand. Aber Corona hatte kurz davor das komplette Vereinsleben über viele Monate zum Stillstand gebracht. Unter der Leitung des Ersten Bürgermeisters Harald Hübner wurden die Neuwahlen durchgeführt. An der Spitze steht weiterhin Gerald Weinrich, mit den Stellvertretern Carsten Böhm und Sebastian Greiner (neu für Alfred Wirth).

Neuer Schriftführer wird Johannes Macht (neu für Klaus Andrae). Die Kassiere tauschen die Plätze (neu 1. Heiko Reuther, 2. Richard Ries). Die Kassenprüfung obliegt weiterhin Maik Kaim und Peter Heinrich.

Der Vorsitzende Gerald Weinrich stellte in seinem Bericht über die letzten zweieinhalb Jahre heraus, in welch schwieriger Lage das sportliche und gesellschaftliche Leben des Vereins durch die Kontaktbeschränkungen geraten ist. 2019 konnte man noch mit einem grandiosen Fußballspiel der "TSV-Legenden" das 95-jährige Vereinsbestehen feiern, aber ab März 2020 fielen neben dem Sportbetrieb die für die Vereinsfinanzen so wichtigen Veranstaltungen wie das Straßenfest, die Weihnachtsfeier usw. der Pandemie zum Opfer. Auch die Arbeiten an der Infrastruktur waren auf das Notwendigste beschränkt. Erfreulich ist, dass mit der Pflasterung des Eingangsbereiches auch der letzte Teil abgeschlossen werden konnte. Jetzt sei es aber an der Zeit, wieder volle Fahrt in allen Abteilungen aufzunehmen.

Die drei Senioren-Mannschaften im Fußball konnten im letzten Jahr nur insgesamt 15 Pflichtspiele bestreiten. Alle Mannschaften haben ihre Klasse erhalten und sind im Juli in eine neue Saison mit wechselndem Erfolg gestartet. Auch die Jugendlichen, die in der SG Kickers, zusammen mit Harsdorf und Trebgast, eine ausgezeichnete Spielgemeinschaft bilden, haben den Spielbetrieb jetzt wieder aufgenommen.

Die Volleyball-Damen, die 2019 aus der Regionalliga abgestiegen sind, hätten nach dem Abbruch der Saison 2019/20 sich das Aufstiegsrecht erspielt. Mannschaft und Spielleitung haben sich aber dagegen entschieden. Die folgende Saison ist dann aber komplett ausgefallen. Man hofft nun, dass es im Oktober weitergehen kann.

Auch in den Gymnastik-Abteilungen läuft der Übungsbetrieb erst jetzt wieder an. Hier wird es vor allem schwierig, die Älteren zurückzugewinnen. red