Bei der Jahreshauptversammlung hat der 490 Mitglieder starke TSV 1889 Stockheim die Weichen für die nächsten zwei Jahre gestellt. Unter der Leitung von Jörg Roth konnten die Wahlen schnell abgewickelt werden. Vorsitzende bleibt weiterhin Elisabeth Finzel. Ihre Stellvertreterin ist Kerstin Weschta. Auch Schatzmeister Matthias Fehn, Schriftführer Jürgen Hannecke sowie Sportkoordinatorin Christel Beez bleiben im Amt. Wirtschaftskasse Gustav Wachter, Heimwart Thomas Weschta, Platzwart Reinhold Müller, Revisoren Maren Haslach-Häfner und Christoph Schülner.
Die Ergebnisse der Abteilungsleiter: Fitness-Gymnastik Sonja Schröder, Frauen-Gymnastik Brunhilde Renk, Gerätturnen Michaela Geiger, Fit im Alter Heike Völk, Kleinkinderturnen Peggy Philipp, Mutter-Kind Heike Völk, Präventionsturnen Christel Beez, Tennis Jürgen Krause, Tischtennis Harald Wich, Volleyball David Fehn, Sportabzeichen Jürgen Beez.
Vorsitzende Finzel konnte von einer ausgewogenen Basisarbeit berichten. So stand vor allem die Tischtennisabteilung mit vier Mannschaften aufgrund ihrer Erfolge erneut im Rampenlicht der Öffentlichkeitsarbeit. Das Präventionsturnen für Kids wirke sich ebenfalls sehr positiv aus. Unter der Leitung von Jürgen Beez sei das Sportabzeichen mit 35 Teilnehmern absolviert worden. Elisabeth Finzel würdigte insbesondere die zielstrebige Arbeit der Abteilungsleiter sowie die konstruktive Zusammenarbeit der Vorstandsmitglieder.
Im verflossenen Jahr sei insbesondere die Tennisanlage instand gesetzt und das Vereinsheim "aufgehübscht" worden. Vor allem habe man es sehr gut verstanden, so die Vorsitzende, aufgrund des beachtlichen Einsatzes der zahlreichen Helfer die vielfältigen sportlichen Aktivitäten und Möglichkeiten des TSV Stockheim einem großen Publikum zu präsentieren.
Schließlich habe man auch noch eine neue Vereinssatzung ausgearbeitet. Elisabeth Finzel nannte in ihrem Ausblick unter anderem das Sommerfest am 16. Juni.


Von der Vielfalt beindruckt

Von einer erfolgreichen Breitenarbeit berichteten Christel Beez (Präventionsturnen), Heike Völk (Mutter-Kind-Turnen), Jürgen Krause (Tennis), Harald Wich (Tischtennis), David Fehn (Volleyball) Sonja Schröder (Fitness-Gymnastik), Brunhilde Renk Frauen-Gymnastik), Sophie Körner (Gerätturnen), Heike Völk (Fit im Alter) sowie Peggy Philipp und Carolin Richter (Kleinkinderturnen), Jürgen Beez (Sportabzeichen). Wie Jeanette Rohland berichtete, sei die Sparte "Erlebnisturnen" aufgrund zu geringer Teilnahme aufgelöst worden. Dritter Bürgermeister Jörg Roth zeigte sich beeindruckt von der sportlichen Vielfalt des Vereins. So leiste der TSV indirekt einen wesentlichen Beitrag für die Gesunderhaltung der Bürger. Ebenso spiele der TSV eine große Rolle im gesellschaftlichen Leben der Gemeinde. Dafür galt sein besonderer Dank der Vorsitzenden Finzel und allen Funktionären.
Das Protokoll verlas in gewohnter Präzision Schriftführer Jürgen Hannecke. Ausführlich informierte über die Finanzen Hauptkassier Matthias Fehn.
Mittlerweile habe der TSV erneut einen Mitgliederzuwachs erzielen können. Tendenz steigend, berichtete voller Freude Matthias Fehn. Die Revisoren Reinhard Räther und Hans Josef Detsch bestätigten eine mustergültige Buchführung.
Folgende Mitglieder erhielten Ehrungen: 25 Jahre: Bianca Günther, Erika Jungkunz, Elisabeth Kreul und Ilse Stauch. 40 Jahre: Jutta Engelhardt, Rainer Engelhardt, Oliver Kraus, Marianne Krause, Jörg Roth, Hans-Josef Detsch. 50 Jahre: Kurt Bock, Jürgen Hannecke und Marliese Bär. 60 Jahre: Manfred Güntsch (Ehrennadel in Gold). gf