Besucher des Vereinshauses fühlten sich am Samstag wie in einem Paradies aus Rosen, Torte und Tüll. Herzogenaurachs erste Hochzeitsmesse war ein voller Erfolg, und die Neugierigen kamen in Scharen, um die verschiedenen Stände und Aussteller zu begutachten.

Es gab alles, was man bei der Planung einer Hochzeit so braucht. Von Eventlocation (z.B Restaurant Favorit in Niederndorf) über Informationen zum perfekten Hochzeitstanz (HerzoDance) und Fotografie (Ringfoto Müller, Fotostudio am Schloss und Fotografie Durrmann) bis hin zu Trauringherstellern und Catering (Heimkantine) war alles vertreten. Viele Paare ließen sich von den professionellen Ausstellern beraten.

Um 17 Uhr begrüßte Bürgermeister German Hacker die Besucher und erklärte, dass er selbst "Standesbeamter ehrenhalber" sei, jedoch leider kaum Trauungen vollziehe. Er lobte das Engagement des Werbevereins Herzogenaurach, vor allem Stefan Müllers, "für die großartige Organisation und Mühe". Er freue sich, die "wedding night" im Namen der Stadt Herzogenaurach zu unterstützen.

Brautkleider

Im Anschluss folgte ein weiteres Highlight, denn das Brautatelier Dornröschen, das erst seit etwa einem Jahr besteht, stellte den Zuschauern die Brautmodenkollektion 2020 vor. Fünf junge Frauen präsentierten die Kleider von klassisch schlicht bis modern und sexy, von Satin und Spitze bis Glitzertüll und Pailletten.

Wie eine Prinzessin

Das junge Unternehmen "Dornröschen" hatte eine große Auswahl dabei und die Gäste fotografierten fleißig und tauschten sich über die verschiedenen Stile aus: "Also das ist mir schon ein bisschen zu schlicht, man heiratet ja nur einmal, da will ich schon ein Prinzessinenkleid, was meinst du?" flüsterte eine junge Zuschauerin ihrer besten Freundin zu.

Die Modenschau wurde musikalisch umrahmt, unter anderem mit Gesang und Gitarre von Hochzeitssänger Jens Herbolzheimer, der selbst mit einem kleinen Stand vor Ort war. Die Moderation übernahm Trauredner Andreas Schaufler. Stefan Müller, von dem die Idee zur "wedding night" stammt, ist zufrieden mit der Veranstaltung und freut sich, dass so viele Interessenten da waren.

"Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, das noch mal zu organisieren. Mal schauen welche Rückmeldung wir von den Ausstellern kriegen, aber bisher habe ich nur Gutes gehört. Schön, dass die Hochzeitsmesse so viel Anklang gefunden hat und so viele heiratswillige Paare hier waren, um nach Inspiration zu suchen", meinte er am Rand der Veranstaltung.