Wegen der prekären Verkehrssituation an der unübersichtlichen Ein- und Ausfahrt zur Kompostierungsanlage an der Staatsstraße 2195 bei Unterzaubach in Richtung Schwand hat die Stadt eine Geschwindigkeitsbegrenzung beantragt. Dazu fand am 13. Oktober ein Ortstermin mit Polizei, Straßenbaulastträger und Verkehrsbehörde statt. Als Ergebnis teilte das Landratsamt der Stadt nun mit, dass dort in der langgezogenen Rechtsbiegung die Höchstgeschwindigkeit nun auf 70 Stundenkilometer beschränkt wird.

Nicht nur das Marktplatztreiben am letzten Faschingswochenende 2022 wird abgesagt, sondern auch die alljährliche Senioren-Weihnachtsfeier der Stadt im Dezember. Beides hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

875 Jahre alt (und nicht wie berichtet 750 Jahre) wird Stadtsteinach im Jahr 2026. Das Stadtjubiläum soll zusammen mit der Stadterhebung vor 700 Jahren gefeiert werden.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt in einem Vertrag vom 8. Juli 1151, mit dem der Bamberger Bischof Eberhard II. die Burg "Nordeck mit dem Markt und Allod Steinaha" von den Grafen Henneberg für 300 Mark Silber und 8 Mark Gold und unter Austausch von Ländereien erworben hat. Die Besiedlung des Ortes dürfte allerdings schon früher, vor 1000 Jahren, begonnen haben. kla