Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause gibt es in diesem Jahr in Reichenbach wieder am 1. Mai den traditionellen "Tanz um den Maibaum". Die Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren.

So hatte sich am vergangenen Samstag rund ein Dutzend Helfer eingefunden, um die jährlich wechselnde Spitze des Maibaums einzuholen, die in diesem Jahr von Wendelin Back gespendet wurde.

Und da schon einmal so viele Helfer beieinander waren, wurde im Anschluss auch gleich noch die Bratwurstbude in der Dorfmitte aufgebaut und Reisig zu den Backöfen gefahren.

Aus den beim Spitze-Holen angefallenen Wedeln werden ein Kranz und Girlanden gebunden, die ab 1. Mai den Maibaum schmücken werden.

Einige Zentner Zwiebel

für den Plootz

Am Samstag, 30. April, heißt es dann für die Helferinnen und Helfer noch einige Zentner Zwiebeln schneiden und die beiden Backöfen anheizen, damit sie am 1. Mai auf Betriebstemperatur sind und auch heuer wieder der typische Zwübblblooz in Reichenbach gebacken werden kann.

Der Maibaum wird dann am Sonntag um 13 Uhr eingeholt und aufgestellt. mnm