In seinem Rückblick berichtete SV-Vorsitzender Max Pohl von einem arbeitsreichen, aber auch erfolgreichen Jahr 2018. Das Sportheim hatte bei jedem Heimspiel geöffnet und die vielen Veranstaltungen waren zufriedenstellend besucht. Auch das letztjährige Sommernachtsfest, das in verkleinerter Form erstmals auf dem Sportgelände stattfand, war ein voller Erfolg.

Die Mitgliederzahl liegt momentan bei 345. Für 2019 sind die Anschaffung eines neuen Rasenmähertraktors sowie die Runderneuerung der Sanitäranlagen im Sportheim geplant. Als einen festen Bestandteil des Vereins würdigte der Vorsitzende die Gymnastik-Damen, die regelmäßig ihre Übungseinheiten abhalten.

Berichte aus der Fußballabteilung

Für die 1. Fußballmannschaft gab Spielleiter Sven Pöhlmann den Jahresbericht ab. Die Saison 2017/2018 in der Kreisklasse 2 Lichtenfels wurde mit dem 8. Tabellenplatz abgeschlossen. Bester Torschütze war Oliver Meindlschmidt. Überschattet wurde die Rückrunde vom tragischen Unfalltod des jungen Spielers Pascal Michl. In der neuen Saison spielt man weiterhin im Lichtenfelser Kreis und als neuer Trainer wurde Dominik Schwabe verpflichtet. Zudem schlossen sich weitere Spieler dem SV Fischbach an, und diese starke Truppe sorgte für Aufsehen. Zur Winterpause steht sie auf Platz 2, mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Baiersdorf.

Pöhlmann gab auch eine Kurzstatistik zur SG SV Höfles/Fischbach II ab, die in der A-Klasse 4 Coburg/Kronach spielt. Sie schloss die letzte Saison auf dem 10. Platz ab. Verheerend verlief die Vorrunde der jetzigen Spielrunde: Ohne Sieg und mit nur zwei Punkten belegt die Mannschaft den letzten Platz.

Den Jahresbericht für den Juniorenbereich der Fußballer gab Koordinator Andi Bayer. Insgesamt hat er acht Mannschaften zu betreuen, die teilweise in Spielgemeinschaften mit mehreren anderen Vereinen eingegliedert sind. Das Aushängeschild sind momentan die A-Junioren Neuses/Fischbach. Sie wurden 2018 Sparkassenpokalsieger und Meister der Kreisgruppe Ost, wobei sie alle Spiele gewannen. Aktuell steht die Mannschaft in der Kreisliga wieder ungeschlagen auf dem ersten Platz. Auch zur Gestaltung der Kirchweihspiele in Fischbach trugen alle Junioren-Mannschaften bei.

Für Altliga-Leiter Uwe Fleischmann war das letzte Jahr nur bedingt zufriedenstellend, denn die sportlichen Leistungen ließen teilweise zu wünschen übrig. Erfreulich verliefen die Veranstaltungen und die Zwei-Tage-Fahrt im September 2018 nach Berlin und in den Spreewald.

In der Tischtennis-Abteilung nehmen derzeit vier Herren- und eine Damenmannschaft am Spielbetrieb teil.

Hauptkassierer Uwe Bauer berichtete von positiven Finanzen: "Der SV ist nach wie vor ein finanziell gesunder Verein."

Vater/Sohn-Duo bleibt am Ruder

Die Neuwahlen ergaben keine Änderungen im Vorstand. An der Spitze bleibt das Vater/Sohn-Duo Udo und Max Pohl. Hier die Wahlergebnisse: Vorsitzender Max Pohl, Zweiter Vorsitzender Udo Pohl, Hauptkassierer Uwe Bauer, Schriftführer Stefan Volk, Vereinsausschuss: Beisitzer mit Sonderfunktion sind zur Unterstützung des Vorstandes Sven Pöhlmann, zur Unterstützung in Finanzsachen Tanja Tittel, Zeug- und Platzwart Harald Bayer, Platzkassierer und Vertreter Wolfgang Merkert und Marco Adam, Öffentlichkeitsarbeit Tina Wunder, Koordinator Veranstaltungen Markus Oertelt, Internet/EDV: Benjamin Wegner, Beisitzer ohne Sonderfunktion Alfred Wunder, Thomas Ehrsam, Max Werthmann, Marco Kastner und Thomas Mertel, Kassenrevisoren Alexander Müller und Dominic Burkhardt Heike Schülein