Mitarbeiter des Online-Händlers Amazon haben an mehreren Standorten ihre Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Verdi hatte an verschiedenen Standorten zu Streiks aufgerufen. Ziel sei die Anerkennung der Flächentarifverträge des Einzel- und Versandhandels sowie der Abschluss eines Tarifvertrages für gute und gesunde Arbeit. Der Ausstand solle bis einschließlich Heiligabend andauern. Amazon teilte mit, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitierten von "exzellenten Löhnen, exzellenten Zusatzleistungen und Karrierechancen". Die Aktionen hätten keine Auswirkungen auf Kundenlieferungen, der größte Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeite ganz normal. dpa