Ein Streifenwagen der Polizei Mellrichtstadt ist am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall stark beschädigt worden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, heißt es im Bericht des Polizeipräsidiums Unterfranken.

Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. Gegen 15.20 Uhr war einer uniformierten Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Mellrichstadt ein dunkler Hyundai aufgefallen, der mit hoher Geschwindigkeit in der Willmarser Straße unterwegs war. Da der Fahrer auffällig sein Gesicht verdeckte, wendeten die Beamten, um den Pkw einer Kontrolle zu unterziehen.

Kontrolle verloren

Der Hyundai bog daraufhin links in den Sulzweg ab und erhöhte deutlich die Geschwindigkeit. Die Streifenbesatzung versuchte in der Folge, zu dem Fahrzeug aufzuschließen. Beim Rechtsabbiegen in den Senselweg verlor der Polizeibeamte am Steuer jedoch die Kontrolle über das Dienstfahrzeug.

Gegen Gartenmauer und Zaun

Der BMW prallte gegen ein Verkehrszeichen, eine Gartenmauer und einen angrenzenden Zaun. Neben der Front des Streifenwagens wurden auch die Gartenmauer und der Zaun beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen insgesamt im unteren fünfstelligen Bereich liegen, teilt das Polizeipräsidium Unterfranken mit.

Zeugen gesucht

Nähere Hinweise zu dem dunklen Hyundai oder zu der Person am Steuer liegen bislang noch nicht vor.

Wer in diesem Zusammenhang möglicherweise sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 09722/944 40 bei der Verkehrspolizei zu melden. pol