Zum Thema "Mohrenstraße": Die neue M-Welt! Die Welt muss sich verändern, und wenn es sein muss durch Namensänderungen. Der Coburger Mohr lässt grüßen! Theresa Scholz' wachsweiche Sprüche zum Thema "Mohr", wie kritisch, ergebnisoffen diskutieren - was soll dieses allgemeine Gerede?

Vorschlag: Die Mohrenstraße wird zur Grün(en)-Straße wegen der seit Jahren im oberen Bereich gepflanzten Bäume. Wortähnlichkeit der Straßenbenennung mit einer Partei ist reiner Zufall! In 100 Jahren werden diese Bäume "vielleicht" gefällt. (Zitat Scholz: "Was vor 100 Jahren gepasst hat, passt heute vielleicht nicht mehr.") Eventuell gibt es dann eine lilablassblaue Straße, die nach entsprechend farblich angepasster Umbenennung lechzt. Die Kosten für die jeweilige Namensänderung der Straße, insbesondere die Kosten bei Geschäftsleuten, Ärzten und Privaten, werden natürlich aufgrund Sponsoring durch die verursachende Partei übernommen (Verursacherprinzip)! Oder?

Fazit: Die Mohrenstraße hat Bestandsschutz!

An Theresa Scholz: Wir haben wichtigere Themen. Richten Sie und Ihre Partei den Fokus darauf. Die Bezeichnung POC (persons of colour) finden Sie menschlicher? Dann bin ich POW (person of white). Der Mohr hat immerhin vier Buchstaben! Bärbel Eberwein

Ahorn