Die SPD Stadtratsfraktion setzt für die kommenden Jahre auf ihren bisherigen Fraktionsvorsitzenden Klaus Stieringer. Auf der ersten Sitzung nach der Kommunalwahl wurde Stieringer im Amt bestätigt. Zum neuen Fraktionsgeschäftsführer wurde der 30-jährige Politikwissenschaftler Olaf Seifert von der Uni Bamberg gewählt.

Stieringer dankte zunächst den ausscheidenden SPD-Stadträten Karin Gottschall und Christoph Starke für ihr Engagement und meinte zum Ergebnis der OB-Wahl, der Vertrauensbeweis für Andreas Starke habe "deutlich gemacht, wie wichtig es ist, mit Bürgernähe, Kompetenz und Integrationskraft eine Stadtgesellschaft zusammenzuhalten". In Anbetracht der aktuellen SPD-Umfragewerte in Bund und Land sei die SPD trotz leichter Verluste mit dem Wahlergebnis zufrieden. Stieringer: "Die SPD führt derzeit Sondierungsgespräche, um für stabile Verhältnisse im neuen Stadtrat zu sorgen." Man stehe vor historischen Herausforderungen, die nur im Schulterschluss von Stadtrat, Verwaltung und Bürgerschaft gelöst werden können.

Finanzen im Mittelpunkt

Angesichts der Corona-Krise stünden die städtischen Finanzen im Mittelpunkt der künftigen Arbeit im Stadtrat. "Die Konsolidierung des Haushaltes und die nachhaltige Unterstützung der regionalen Wirtschaft mit unseren Handwerksbetrieben, Fach- und Einzelhandelsgeschäften, Dienstleistern, Freien Berufen sowie den Kulturschaffenden werden die wichtigsten Herausforderungen sein", so Stieringer. red