Brigitta Kempe-Wolf Neuwahlen standen beim Verein "Kunsthaus e.V." in Bad Brückenau bei der Jahreshauptversammlung an. Dabei kam es zu zwei Änderungen, beziehungsweise Verschiebungen in den eigenen Reihen des erweiterten Vorstandes.

Cornelia Borowski folgt Eva Reichert-Nelkenstock als 1. Vorsitzende nach. Karin Ott übernimmt den Posten als Stellvertreterin. Schatzmeisterin bleibt Eva Zühlke, Schriftführerin Claudia Körber. Als Beisitzer fungieren Hans Dietrich Unger, Maria Unger, Eva Reichert-Nelkenstock, Andreas Hohmann, als Kassenprüfer Oswald Türbl und Otto Leidenberger.

Eva Reichert-Nelkenstock teilte mit, dass der Verein von 25 Gründungsmitgliedern nun auf 127 Personen angewachsen ist.

Unter dem Dach "Kunsthaus e.V." gab es auch in 2018 wieder viele unterschiedliche Kulturangebote in der Galerie Form+Farbe. Hans Dietrich Unger freute sich, dass in 2018 das Interesse an den Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, Projekten und Vorträgen zugenommen habe und zahlreiche Besucher anlockte. "Wir haben jedesmal einige ,neue Gesichter‘ in den Gästereihen, die durchaus auch mehr Kilometer an Fahrzeit akzeptieren", sagte er. Immer mehr Künstler würden sich bewerben, ihr Können in der Galerie zu präsentieren.

Schatzmeisterin Eva Zühlke gab bekannt, dass es auch im zurückliegenden Jahr einen positiven Kassenstand gebe. "Trotz einiger Anschaffungen haben wir etwas übrig, denn wir haben gut und verantwortungsvoll gewirtschaftet." Durch einige Sponsoren, private Spenden und die Mitgliedsbeiträge sei dies ganz gut möglich. Dankbarkeit wurde in allen Berichten sehr deutlich, und auch aus den Reihen der Mitglieder wurde dies betont: "Ohne das fleißige Engagement und die gute Zusammenarbeit könnte dies alles nicht sein."

Die neue 1. Vorsitzende Cornelia Borowski gab einen Ausblick auf das laufende Jahr und über die Ideen der Vorstandschaftsmitglieder. Daraus ergab sich eine lebhafte Gesprächsrunde. Die Ideensammlung muss nun überdacht und bearbeitet werden. Schade sei es, dass sich der Stammtisch am zweiten Donnerstag jeden Monats "irgendwie verabschiedet" hat.