Die Damen des TC Steinwiesen verbuchten in der Bezirksklasse 2 ihren zweiten Kantersieg und stehen damit an der Tabellenspitze. Spitzenreiter sind auch die Herren 30 von Steinwiesen (Bezirksklasse 2). Sie fuhren ihren dritten Sieg ebenso ein wie der punktgleiche TC Kronach. Nach zwei Niederlagen klappte es auch bei den Herren 50 des TC Marktrodach (Bezirksklasse 2). Mit dem Heimsieg gegen Nemmersdorf reichten sie die Rote Laterne an den Post-SV Bamberg weiter.

Damen, Bezirksklasse 2

TC Steinwiesen - Sylvia Ebersdorf 8:1

Nachdem Carmen Klinger ihrer Kontrahentin zum Auftakt zweimal die Höchststrafe erteilt hatte, gewannen auch Selina Manzer und Julia Schmermer. Im Spitzenspiel hatte Katrin Beierkuhnlein keine Probleme mit Magdalena Sowatsch und erhöhte auf 4:0. Jennifer Koch blieb im ersten Satz chancenlos, schaffte dann aber den Gleichstand. In der Verlängerung des dritten Durchgangs musste sie sich mit 10:12 beugen. In den Match-Tiebreak musste auch Brigitte Manzer, doch sie behielt die Oberhand und stellte mit der 5:1-Führung frühzeitig den Heimerfolg her. Da Steinwiesen auch die Doppel gewann, war der Kantersieg perfekt.

Einzel: Beierkuhnlein - Sowatsch 6:3, 6:2; Klinger - Geiger 6:0, 6:0; Koch - N. Friedrich 2:6, 6:3, 10:12; S. Manzer - Krämer 6:4, 6:2; B. Manzer - L. Friedrich 4:6, 6:4, 10:7; Schmermer - Elflein 6:3, 6:1 / Doppel: Beierkuhnlein/Klinger - Sowatsch/N. Friedrich 6:1, 6:1; Koch/B. Manzer - Geiger/Krämer 6:2, 6:3, S. Manzer/Schmermer L. Friedrich/Elflein 6:1, 6:2.

Herren 30, Bezirksklasse 2

TC Steinwiesen - TC Michelau II 8:1

Nach dem Auftaktsieg von Ralf Rüger glichen die Gäste aus. Doch Sven Klinger brachte die Einheimischen wieder noch vorne, ehe im zweiten Einzelabschnitt Sebastian Rohr, Jörg Deuerling und Michael Ebert für den 5:1-Vorsprung sorgten. In den Doppeln schaffte die Formation Klinger/Robert Hollendonner nach deutlich verlorenem ersten Satz den Ausgleich und gewannen auch im Match-Tiebreak.

Einzel: Rohr - Schütz 7:5, 6:3; Rüger - Neumann 6.2, 6:3, Deuerling - Kirmes 6:3, 6:2; Weiß - Gahn 3:6, 2:6; Ebert - Bernhardt 6:2, 6:3, Klinger - Spitzenpfeil 6:3, 6:4 / Doppel: Rohr/Rüger - Schütz/Gahn 6:1, 6:2; Deuerling/Ebert - Neumann/Bernhardt 6:3, 6:2; Klinger/Hollendonner - Kirmes/Spitzenpfeil 2:6, 6:4, 10:6.

TV Oberwallenstadt - TC Kronach 4:5

Nicht gerade erfolgsversprechend begann die Partie für die Gäste, denn Michael Thoennes und Karl-Heinrich Dauer blieben auf der Strecke. Doch nach diesem 0:2-Rückstand war Verlass auf Philipp Löwenstein, Tobias Wicklein, Dirk Schneider und Jens Müller (4:2).

Da zwei Doppel im Match-Tiebreak hauchdünn an die Hausherren gingen, musste Kronach nochmals bangen. Doch das Duo Thoennes/Löwenstein zeigte sich von seiner besten Seite und sackte den fünften Punkt ein. Am kommenden Samstag um 14 Uhr empfangen die Kronacher den SV Friesen zum Stadtderby, der diesmal spielfrei war.

Einzel: Riege - Wicklein 2:6, 2:6, Stach - Thoennes 6:3, 7:5; Müller - Schneider 1:6, 1:6; Jabs - Dauer 6:2, 6:3; Kaufmann - Müller 4:6, 4:6; Hüttner - Löwenstein 2:6, 1:6 / Doppel: Stach/Kaufmann - Wicklein/Dauer 7:5, 2:6, 14:12; Riege/Hüttner - Schneider/Siebert 6:3, 4:6, 10:8; Müller/Jabs - Thoennes/Löwenstein 2:6, 0:6.

Herren 50, Bezirksklasse 2

TC Marktrodach - ASV Nemmersdorf 7:2

Zwar setzten die Hausherren die ersten zwei Einzel in den Sand, doch dann wendeten Udo Herrmann, Bernhard Engelhardt, Eduard Schwarz und Klaus Steger das Blatt zur 4:2-Führung. Während ein Doppel klar an Marktrodach ging, drehte der TC die restlichen zwei Partien jeweils noch nach 0:1-Satzrückstand.

Einzel: Engelhardt - Taubenreuther 6:2, 6:1; Hümmrich - Dittmann 0:6, 0:6; Schwarz - Zeilner (w.o.) 6:0, nach 0:1 Aufgabe Zeilner; Wich-Knoten - Herzog 3:6, 5:7; Steger - Just 6:2, 6:3; Herrmann - Hofmann 6:4, 6:3 / Doppel: Engelhardt/Schwarz - Taubenreuther/Just 6:1, 6:0; Hümmrich/Hamm - Herzog/Erlewein 3:6, 6:2, 15:13; Barth/Herrmann - Kern/Bergmann 4:6, 6:3, 10:4. hf