Die seit 129 Jahren stärksten Niederschläge erlebten die Krasnogorsker Bewohner am Montag. Das teilt Klaus Strienz vom Freundeskreis Höchstadt-Krasnogorsk mit.
"Es regnete 30 Stunden ununterbrochen. Die Kanalisation war total überlastet, so dass man in den Straßen an einem SUV hängend sogar Wasserski fahren konnte", schreibt er.
In den sozialen Medien seien beeindruckende Fotos und Filme von den riesigen Überschwemmungen in der Stadt nahe Moskau zu sehen, berichtet Strienz. red