Die Bundesliga-Keglerinnen des SKC Victoria Bamberg haben die Generalprobe vor dem Weltpokal gegen den SKV Bonndorf mit 8:0 Mannschaftspunkten (MP) souverän gemeistert. Beim Gesamtergebnis lagen sie über allen Herren-Teams des Vortags, da sie mit 3661:3310 Kegeln eine starke Leistung auf die Bahn zauberten. Überragende Spielerin beim SKC Victoria war Beata Wlodarczyk mit 650 Kegeln, dicht gefolgt von Corinna Kastner (630).
"Wir haben heute mit 3661 Kegeln eine super Leistung auf die Bahn gebracht. Ich hoffe, dass dies dem Team den nötigen Rückenwind für nächste Woche beim Weltpokal gibt. Denn wenn es uns dort auch gelingt, in diese Regionen zu spielen, dürfte das erste Etappenziel, das Weiterkommen in der Qualifikation, geschafft werden", sagte die optimistisch in die Zukunft blickende Bamberger Mannschaftsbetreuerin Sabrina Walter.
Mit Beisser, Imbs und Kicker startete die Victoria gegen Bachert sowie die Cosic-Schwestern Tanja und Andrea auf Bonndorfer Seite. Beisser war zu Beginn der Bonndorfer U23-Nationalspielerin Bachert mit 140:146 Kegeln unterlegen. Im weiteren Verlauf jedoch war Beisser Chef im Ring und kämpfte mit drei Satzsiegen ihre Kontrahentin mit 3:1 Satzpunkten (SP) und 604:547 nieder. Imbs, die neu in die Mannschaft rückte, da Maricic eine Pause bekam, konnte nicht ihre gewohntes Niveau abrufen, lag aber nach 134:129 und 143:123 trotzdem mit 2:0 SP in Front. Danach verkürzte Tanja Cosic mit 152:135 auf 2:1 SP. Imbs steigerte sich anschließend nochmals und beendete ihr Spiel mit 555:526 bei 3:1 SP, da sie am Ende nochmals mit 143:122 siegte. Dritte im Bunde war Kicker, die sich im Vergleich zum letzten Heimspiel deutlich steigerte. Nach 153:130 musste sie zwar den Satzausgleich mit 147:145 hinnehmen, was ihrer Leistung aber keinen Abbruch tat. Die folgenden beiden Sätze sicherte sich die Mannschaftsführerin dann wieder mit 161:154 und 150:149 und verbuchte am Ende einen 3:1-Sieg bei 609:580 Kegeln.
Am Ende setzte der Victoria-Betreuerstab auf Wlodarczyk, Dollheimer und Kastner, die gegen Birgit und Andrea Eder sowie Helme den souveränen Vorsprung nur noch ins Ziel bringen mussten. Wer aber die SKC-Spielerinnen kennt, weiß, dass sie immer hohe Ergebnisse anstreben. Entsprechend stark fingen alle drei auch an. Wlodarczyk spielte 170, Dollheimer 163 und Kastner 164, was allen eine 2:0-Führung einbrachte. Damit waren auch diese MP so gut wie sicher, da bereits eine größere Kegeldifferenz zwischen den Kontrahentinnen lag. Wlodarczyk gewann auch die nächsten beide Sätze. Bei ihrem 4:0-Sieg avancierte sie mit überragenden 650 Kegeln zur Tagesbesten. Dollheimer gewann auch alle vier Sätze und siegte dabei mit 613:532. Kastner musste sich in ihrer zweiten Spielhälfte der immer besser werdenden Bettina Helmle noch zweimal geschlagen geben, was zu einem 2:2 nach Sätzen führte. Doch bei der Gesamtkegelzahl lag Kastner mit 630:599 vorne, was somit auch den sechsten Duellsieg einbrachte. Nach tollen 3661 Kegeln begibt sich das Team nun auf die Reise ins italienische Bozen zum Weltpokal. maha
SKC Victoria Bamberg -
SKV Bonndorf 8:0
(19:5 Satzpunkte/3661:3310 Holz)
Beisser - Bachert 3:1 (604:547)
Imbs - T. Cosic 3:1 (555:526)
Kicker - A. Cosic 3:1 (609:580)
Wlodarczyk - B. Eder 4:0 (650:526)
Dollheimer - A. Eder 4:0 (613:532)
Kastner - Helmle 2:2 (630:599)