Die Firma Siemens engagiert sich für Flüchtlinge. Es gibt Praktika für qualifizierte Asylbewerber, die Bereitstellung von Notunterkünften, ein breites bürgerschaftliches Engagement von Mitarbeitern rund um die Aufnahme von Flüchtlingen und nun auch ein großes Benefizkonzert am Sonntag, 21. Februar, um 17 Uhr in der Heinrich-Lades-Halle Erlangen.


Flüchtlingsband spielt auch mit

200 Musiker der Siemens-Freizeitgemeinschaft spielen für die Neuankömmlinge, die Erlöse aus den Ticketverkäufen sowie aus den Einzelspenden kommen der Erlanger Flüchtlingshilfe, hier im Besonderen der Sprachförderung durch die Stadt Erlangen zugute. Wie das Unternehmen mitteilt, haben die engagierten Mitarbeiter in ehrenamtlichem Einsatz ein buntes Programm auf die Beine gestellt: Neben der Siemens Healthcare Concert Band, dem Siemens-Chor, der Blaskapelle Siemens und dem Siemens-Orchester Erlangen steht auch die Flüchtlingsband Miasin Zam mit einer Melange aus armenischer Folklore, bayerischer Volksmusik und Pop auf der Bühne. Neben den Siemens-Vorständen Janina Kugel, Siegfried Russwurm, Klaus Helmrich und Ralf P. Thomas werden auch Innenminister Joachim Herrmann (CSU), Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) und MdB Stefan Müller (CSU) erwartet.
Karten zum Preis von zehn Euro gibt es im Vorverkauf unter anderem bei Erlangen Ticket (Rathausplatz und Fuchsenwiese), Telefon 09131/800555, beim
Siemens-Chor: ticket@siemens-chor-erlangen.de und bei der Siemens Healthcare Concert Band: kontakt@shcb-erlangen.de. Restkarten werden an der Abendkasse verkauft. red