Das neue Stück der Theatergruppe Steinbach am Wald befasst sich einmal mehr mit dem wahren Leben. Zum numehr 22. Mal verspricht die Steinbacher Theatergruppe mit dem Schwank "Tante Rosels Lottoschein!" von Beate Irmisch Spaß auf höchstem Niveau. Dass es um Glück und das große Geld geht, verrät der Titel des Stücks. Tante Rosel frönt mit dem wöchentlichen Lottospiel in Elfriedes Lottoladen ihrem Hobby. Egal ob Rätsel, Kartenspiele, Lotto oder sonntägliche Rennquintetts - die Seniorin verwendet fast ihre gesamte Rente für ihre Spielsucht.

7,5 Millionen gewonnen

Trotz des daraus resultierenden Stresses im Hause Böckel hält Rosel daran fest, getreu dem Motto, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Es kommt, wie es kommen muss. Sie knackt den Jackpot von 7,5 Millionen, doch vor lauter Freude über die Gewinnmitteilung durch den Lotteriebeauftragten Glückauf trifft sie der sprichwörtliche Schlag. Das wiederum stellt die gierige Familie vor ein Problem: Wie können sie Herrn Glückauf hinters Licht führen und den Gewinn einstreichen? Die Zuschauer dürfen laut Pressemitteilung gespannt sein auf den Ideenreichtum der Familie. Der Schwank wird aufgeführt am 3., 8., 9., 15., und 16. November im Pfarrsaal der Kirche St. Heinrich in Steinbach. Freitags und samstags beginnen die Aufführungen um 19.30 Uhr, am Sonntag, 3. November, um 15 Uhr mit Angebot Kaffee und Kuchen. Karten gibt es bei Gemischtwaren Birgit Fischer, Steinbach am Wald (09263/1281). red