Bei einem Empfang hat die Schützengesellschaft Marktleugast ihre neue elektronische Schießanlage und das renovierte Schützenhaus vorgestellt. Vorsitzender Oliver Kutnar sagte allen Sponsoren und Helfern ein großes Dankeschön und lobte die tatkräftige Mithilfe der Aktiven.

"Ohne die vielen Spender wäre es nicht möglich gewesen. Der Freistaat förderte die vollelektronische Anlage mit 55 Prozent. Wir haben gemeinsam für die Zukunft unseres Vereins gehandelt", strich der neue Erste Schützenmeister Egon Barth heraus.

"Ihr habt mit der Digitalisierung einen hervorragenden Schritt nach vorn getan", betonte Landrat Klaus Peter Söllner, der eine Geldspende überreichte und vor allem die Jugendarbeit lobte.

Dank an die Sponsoren

Bürgermeister Franz Uome betonte, dass die Schützen stolz auf die moderne Schießanlage sein könnten. Altbürgermeister Manfred Huhs zeigte sich dankbar, dass der Musikverein Marktleugast im Schützenhaus seine Proben hält.

Ein großes Dankeschön richtete die Schützengesellschaft an den Freistaat Bayern, den Landkreis Kulmbach und den Markt Marktleugast sowie an viele weitere Firmen, Banken und Privatleute für die finanzielle Unterstützung. kpw