Benedikt Borst Die Schokoladenecke Jung gehört zu den wenigen Unternehmen, die seit 100 Jahren und länger bestehen. Mehr als 70 000 Unternehmen listet die IHK in Unterfranken, weniger als 400 haben eine 100-jährige Firmengeschichte vorzuweisen. Im Landkreis Bad Kissingen gibt es gerade einmal 39 Betriebe, die 1920 und früher gegründet wurden. "Ein 100-jähriges Firmenjubiläum ist insofern etwas Besonderes. Sie befinden sich in einem auserwählten Kreis", gratulierte Jan-Markus Momberg von der IHK Mainfranken den jetzigen Inhabern der Schokoladenecke, Rainer und Nadja Schuler. Die Gründung des Ladens 1920 durch die Schwestern Maria und Emma Jung habe zur damaligen Zeit gepasst, die in Bad Kissingen noch stark von der Kur geprägt war. Das Geschäft habe sich bis heute erfolgreich behauptet, lobte Momberg. Sigrid Stöhling hat die beiden Gründerinnen noch gekannt und war übergangsweise Geschäftsführerin des Ladens. "Maria und Emma Jung bedanken sich ganz herzlich bei Ihnen, dass sie die Lebenszeit der Schokoladenecke auf 100 Jahre aufgestockt haben", meinte sie in Richtung der Schulers.

"Wir freuen uns über die inhabergeführten Fachgeschäfte, die wir in der Stadt haben", sagte 2. Bürgermeister Anton Schick (DBK). Diese Läden machen einen Standort zu etwas Besonderem. "Es sind die Läden, die der Gast nur hier erleben darf", sagte er. Dafür brauche es Qualität bei der Beratung und ein hochwertiges Angebot. Beides biete die Schokoladenecke. "Sie gehört zum positiven und eisernen Bestand der Stadt direkt am Eingang zu unserem wunderschönen Rosengarten."