Einen gelungenen Führungswechsel vollzog der FC/TSV Rödental (ehemals FC Kipfendorf und TSV Rothenhof) bei seiner Hauptversammlung. Günther Schaller legte sein Amt nach 48 Jahren in der Funktion als Vorsitzender nieder. Da der Kipfendorfer seine Nachfolge in einer soliden und agilen Vorstandsmannschaft gut vorbereitet hatte, konnte Julian Scheler einstimmig zum Vorsitzenden gewählt werden.

Große Ehre erfuhr der schiedende Vorsitzende Günther Schaller. Er wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt und kündigte an, mit seiner Erfahrung weiterhin die Vereinsführung zu unterstützen. Obendrein würdigte Rödentals Zweiter Bürgermeister Thomas Lesch (SPD) die Arbeit Schallers. Ferner appellierte er an alle Mitglieder, den neu gewählten Vorstand tatkräftig zu unterstützen. Scheler, der bereits zwei Jahre den Posten des Zweiten Vorsitzenden ausführte, möchte den Verein in kleinen Schritten weiter nach vorne bringen, im Netzwerk mit anderen Vereinen gut zusammenarbeiten und an den etablierten Kulturbeiträgen, die der Verein leistet, festhalten.

Die wiedergewählte Kassiererin Christa Wiedermann berichtete von einer positiven Kassenbilanz und erwähnte, dass Veranstaltungen wie Himmelfahrtstreff, Sonnenwendfeier, Oldieparty und Kürbisfest als wichtige Einnahmequellen des Vereins nicht wegzudenken seien. Außerdem half eine großzügige Spendenaktion von Sponsoren und Mitgliedern, die alte Stromverteilung im Sportheim auf einen modernen Stand zu bringen.

Aus den Berichten der Spartenleiter ist die erfolgreiche Jugendarbeit von Daniel Scheler besonders herauszuheben. Sein Ziel ist, den erfolgreichen Jugendkader in den kommenden Jahren bis in den Seniorenbereich zu coachen. In den weiteren Vorstandsposten befinden sich Andre Pertsch als Zweiter und Annemarie Lesch als Dritte Vorsitzende. Schriftführer blieb Michael Faber. Lothar Weidner