Der Rotary-Club Haßfurt konnte dieser Tage eine bereits vor längerer Zeit begonnene Hilfslieferung für Doboj (Bosnien-Herzegowina) abschließen. Hilfsgüter gingen in das Land auf dem Balkan.

Nachdem die aufwendigen Zoll- und Transportprobleme kostengünstig gelöst worden waren, starteten die Verladung und der Transport von rund 60 Schultischen, 60 Schulstühlen und rund 2500 Büchern und weiteren Teilen aus der Schul- und Erwachsenenliteratur. In Pfaffendorf wurde verladen.

Konkret wird der Rotary-Club in Doboj bereits seit rund fünf Jahren von Haßfurt aus bei diversen Projekten unterstützt. Hilfe wird nicht erst seit dem Jugoslawien-Konflikt 1992 benötigt, auch ein verheerendes Hochwasser nach einem 14-tägigen Dauerregen im Mai 2014 führte zu Schäden von historischem Ausmaß.

Die Rotarier in Bosnien-Herzegowina leiten die Sachspenden an eine Behinderteneinrichtung, eine öffentliche Bücherei und an eine Schulbücherei vor Ort weiter. Erste Fremdsprache an vielen Schulen in Bosnien-Herzegowina ist Deutsch; somit kann hier mit ganz einfachen Mitteln von Unterfranken aus geholfen werden.

Der Club bedankt sich ausdrücklich bei den fleißigen Helfern vor Ort: bei Lui Müller für die kostenlose Zwischenlagerung der kompletten Lieferung, bei der Grundschule Sylbach, der Realschule Eltmann, beim staatlichen Schulamt und bei vielen privaten Spendern für deren ehrenamtliche Unterstützung. Ein besonderer Dank geht an die ehemalige Klasse 2a der Grundschule in Maroldsweisach und deren Klassenleiterin Andrea Wölfel-Selzam.

Zusätzlich unterstützten die Rotarier mit einer Geschenke-Aktion eine Behinderteneinrichtung in Doboj und verteilten an rund 200 überglückliche Kinder Geschenke. Die Kosten beider Maßnahmen (Transport und Geschenke) übernahmen die Eheleute Edeltraud und Horst Rahn, die die gespendeten Gelder anlässlich ihrer runden Geburtstage bereitstellten. red