Während des Gewitters in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zog eine Windhose eine Schneise in den Bad Kissinger Stadtwald. Ersten Schätzungen zufolge stürzten zirka 400 bis 500 Festmeter Buchen und überwiegend teils mehrere hundert Jahre alte Eichen um. Hierbei verhängten sich Äste der großkronige Bäume in anderen Bäumen. Diese Äste drohen herabzustürzen und sind eine Gefahr für Spaziergänger. Auf dem sogenannten Promenadeweg bestehe nach der Windhose Lebensgefahr, teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. Der Weg verläuft gegenüber der Fränkischen Saale, parallel zur Au, zwischen Schweizerhaussteg und ehemaligem Café Salinenblick. Die Stadt B hat den Weg daher am Freitag abgesperrt und mit Schildern versehen. Der Wanderweg darf demnach nicht betreten werden. Der Promenadeweg wird geräumt. Die Sperrung wird voraussichtlich bis zu zwei Wochen andauern, heißt es in der Mitteilung der Stadt. red