Sie leben und arbeiten im Unesco-Biosphärenreservat Rhön und gestalten jeden Tag auf ihre Weise das Jubiläumsmotto "Mensch. Natur. Einklang" mit: die Gäste des brandneuen "Podcast Biosphäre Rhön". Die erste Folge ist bereits zu hören, die nächste erscheint am Mittwoch, 9. Juni, heißt es in einer Pressemitteilung des Unesco-Biosphärenreservats Rhön.

Das Format haben die drei Verwaltungen des Biosphärenreservats anlässlich des Jubiläums 30 Jahre Unesco-Anerkennung gestartet - inspiriert durch Katharina Klug und Bernd Fischer von der Umweltbildungsstätte Oberelsbach, die Anfang des Jahres den Rhöniversum-Podcast "Ein Kosmos voller Leben" ins Leben gerufen haben. "Unser Format sehen wir als perfekte Ergänzung. Dankenswerterweise hat uns das Team der Umweltbildungsstätte beim Start unterstützt", sagt Julia Rösch. Die Diplom-Geographin ist in der Bayerischen Verwaltung des Unesco-Biosphärenreservats Rhön für den Bereich Nachhaltige Entwicklung verantwortlich. Als Gastgeberin des Podcasts kommt sie nun mit Menschen aus allen Teilen der Rhön ins Gespräch. "Wir wollen nicht nur erklären, was Ziele und Aufgaben im Biosphärenreservat sind. Wir wollen vor allem die Menschen vorstellen, die die Rhön zu dem machen, was sie ist." Die Gäste kommen aus Naturschutz, Forschung, Bildung, Landwirtschaft, Tourismus, Politik, dem Ehrenamt - oder einfach "von nebenan". Künftig wird jeweils am zweiten Mittwoch eines Monats eine neue Folge veröffentlicht. Der Podcast ist als "Podcast Biosphäre Rhön" auf gängigen Streaming-Portalen wie Spotify, Apple Podcasts, Deezer und Amazon Music und auf der Homepage des Biosphärenreservats zu finden: https://www.biosphaerenreservat-rhoen.de/service/podcast red