Zu einem Unfall kam es am Dienstagvormittag auf der Bundesstraße 285 in Richtung Mellrichstadt. Bereits auf der A 71 konnte ein 30-Jähriger beobachten, wie ein Audi vor ihm Schlangenlinien fuhr. An der Anschlussstelle Mellrichstadt verließen beide Pkw die Autobahn, wobei der Audi kurzzeitig auf die Gegenfahrbahn kam und am Ende der Abfahrt ein Verkehrszeichen aus der Verankerung riss. Auf der Bundesstraße in Richtung Mellrichstadt geriet der Audi erneut auf die Gegenfahrbahn und stieß diesmal mit einem entgegenkommenden VW zusammen. Sein Fahrzeug kam erst an der Leitplanke zum Stehen. Der Fahrer des VW blieb unverletzt, an seinem Auto entstand zwar ein Schaden, war aber noch fahrbereit. Der 64-jährige Fahrer des Audis wurde von Ersthelfern aus dem Auto gezogen und versorgt. Vermutlich hatte er während der Fahrt einen Herzinfarkt erlitten, heißt es im Polizeibericht. Mit dem Rettungswagen wurde er in den Campus gebracht. Sein Fahrzeug wurde abgeschleppt. Die Straßenmeisterei und die Feuerwehr Mellrichstadt war mit 16 Mann vor Ort. Der insgesamt entstandene Schaden lässt sich auf ca. 21 000 Euro schätzen. pol