Sie bietet für ihre 1.678 Bürger eine hohe Lebensqualität. Das reichhaltige Angebot der Güter des täglichen Bedarfs, sowie eine Allgemeinärztin, die Zweigstellen regionaler Banken und der Sitz des Bezirksklinikums Hochstadt bereichern den Standort Hochstadt. Günstige Grundstückspreise und eine gesunde Umwelt machen die Gemeinde Hochstadt vor allem für junge Familien als Wohnort attraktiv. Eine leistungsfähige kommunale Infrastruktur wird von der Verwaltung garantiert. Das neu errichtete Glasfasernetz sorgt für schnelles Internet.
Bedingt durch die zentrale Lage bestehen kurze Wege zu den umliegenden Zentren der Metropolregion Nürnberg. Eine optimale Verkehrsanbindung bietet der naheliegende Autobahnanschluss. Weiterer Standortvorteil ist der örtliche Bahnhof.
Die Gemeinde ist sich ihrer sozialen Verantwortung sehr bewusst. Für die Jüngsten stehen Krippen-, Kindergarten- und Hortplätze zu günstigen Betreuungskosten zur Verfügung. Besondere Bedeutung hat für die Gemeinde die Grundschule mit modern ausgestatteten Unterrichtsräumen.
Hochstadt ist geprägt von innovativen mittelständischen Unternehmen der oberfränkischen Polstermöbelindustrie, der Elektrotechnik und des Maschinenbaus, die ihre Produkte weltweit verkaufen. Zahlreiche Handwerks-, Dienstleistungs- und Handelsbetriebe ergänzen das Angebot auch für gehobene Ansprüche.
Stolz ist die Gemeinde auf ihre über 30 örtlichen Vereine, die fast für jeden Geschmack etwas bieten und das sportliche und kulturelle Leben in Hochstadt bereichern. Großer Beliebtheit erfreut sich der monatliche Seniorentreff in der gemeindeeigenen Mehrzweckhalle.
Das gastronomische Angebot in den Ortsteilen Burgstall, Anger und Obersdorf ist bestens für Einheimische und Gäste gerüstet.
Die Mainauen um Hochstadt bieten einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Naturschutz- und Vogelschutzgebiete umrahmen die gesamte Ortschaft. Die Gemeinde Hochstadt a. Main verfügt über zahlreiche Rad- und Wanderwege, die mit den umliegenden Region vernetzt sind.

Im Interview, das Bürgermeister Thomas Kneipp wegen der Faschingszeit kurz und mit einem Augenzwinkern beantwortet hat, geht es um die Schönheit der Gemeinde.

Mit viel Selbstbewusstsein: Warum ist Ihre Gemeinde die schönste im ganzen Landkreis?
Thomas Kneipp: Das ist klimatisch bedingt. Wir haben die meisten Sonnenstunden.

Wenn Geld keine Rolle spielen würde: Was wäre Ihr Traumprojekt für Ihre Gemeinde?
Kneipp: Eine untertunnelte Ortsumgehung.

Was bereitet Ihnen in Ihrer Gemeinde sorgen? Wie wollen Sie diese Probleme angehen?
Kneipp: Die Wirtshaustüren in Hochstadt sind verschlossen.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde, an dem Sie sich besonders gerne aufhalten oder der eine besondere Bedeutung für Sie hat?
Kneipp: Mein Vorgarten: das Schmiedswäldla.

Was hat Hochstadt, was andere Gemeinden nicht haben?
Kneipp: Eine belebte Ortsdurchfahrt.


Wissenswertes aus Hochstadt


Einwohner:
1684
Fläche:
13,76 Quadratkilometer

Gemeinderat
mit Fraktionen:

12 Gemeinderatsmitglieder und 1. Bürgermeister. Fraktionen: CSU (9), Freie Wähler (2), SPD (2).
Bürgermeister:
Erster Bürgermeister Thomas Kneipp
Zweiter Bürgermeister Max Zeulner
Vereinsleben:
Im Gemeindegebiet gibt es 36 Vereine.
Freie Bauplätze:
4 Bauplätze im Baugebiet Krassen, Gewerbefläche Reuther Straße: 4710 Quadratmeter
Ansprechpartner:
Thomas Kneipp,
Telefon 09574/6236-41
Kindergärten:
4-gruppige Kindertagesstätte (Kinderkrippe, Kindergarten, Hort)
Schulen:
Grundschule Hochstadt a. Main, Klassen 1 - 4, 1 Klasse der Regens-Wagner-Schule
VHS-
Ansprechpartner:

Jutta Stark
Weitere
Ansprechpartner:

Seniorenbeauftragter:
Georg Zethner
Homepage:
www.hochstadt-main.de