Zwei Einbrüche beschäftigten am Sonntag die Bayreuther Polizei. Während es bei der einen Tat beim Versuch blieb, gelang es Unbekannten beim zweiten Einbruch, Bargeld zu erbeuten. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.
Erfolgreich waren die Unbekannten am Sonntag zwischen Mitternacht und 10 Uhr in einem Delikatessengeschäft in der Maximilianstraße. Hier hebelten die Einbrecher die Ladentür auf und gelangten so in den Geschäftsraum. Neben dem Entwendungsschaden von 300 Euro Bargeld hinterließen die Täter auch einen Sachschaden in gleicher Höhe.


Nachbar passte auf

Weniger erfolgreich war ein Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus in der Hugenottenstraße. Dort versuchte der Unbekannte gegen 10.15 Uhr, gewaltsam eine Wohnungstür zu öffnen. Ein Nachbar bemerkte das Geschehen und alarmierte die Polizei.
Beim Eintreffen der ersten Streife ließ der Mann von seinem Vorhaben ab und floh unvollendeter Dinge in unbekannter Richtung. Allerdings hinterließ er einen Schaden an der Tür von 200 Euro.


Im Gesicht tätowiert

Der Zeuge beschreibt den Täter wie folgt: etwa 30 Jahre alt, zirka 185 Zentimeter groß, kräftige Statur, kurze, schwarze Haare. Der Mann trug eine dunkle Bomberjacke und war im Gesicht tätowiert.
Die Kriminalpolizeiinspektion Bayreuth hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen:
? Wer hat verdächtige Personen / Fahrzeuge zu den relevanten Zeit in der Maximilianstraße im Bereich des Ehrenhofs oder in der Hugenottenstraße gemacht?
? Wer kennt eine Person, auf der die Beschreibung passt?
Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0951/506-0 entgegen. red