In der Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Hauckensepper" konnte der Verein für Gartenbau und Landschaftspflege Rothenkirchen eine stattliche Spende entgegennehmen. Der örtliche Rewe-Markt unterstützt seit Jahren heimische Vereine. Die Vereinsmitglieder erhalten Bonuskarten, die sie bei ihrem Einkauf vorlegen. Ein Prozent aus dem Einkaufswert wird für den jeweiligen Verein gutgeschrieben. Marktleiterin Manuela Steiner konnte so in der Versammlung mit einem symbolischen Scheck die Summe von 762,34 Euro an den Gartenbauverein überreichen.

Bei der Neuwahl wurde dem Vorstand erneut ein großes Vertrauensvotum entgegengebracht. Wiedergewählt wurden: 1. Vorsitzende Gudrun Müller, 2. Vorsitzende Michaela Welsch, Kassier Bernd Beständig. Beisitzer: Wolfgang Müller, Resi Staar, Georg Tannhäuser. Kassenprüfer: Annemarie Rebhan, Siegfried Schmidt. Was fehlt ist allerdings ein Schriftführer, nachdem die bisherige Schriftführerin, Ruth Günther nicht mehr zur Verfügung stand. "Die Position bleibt vorerst vakant, aber wir werden auch dafür aus den Reihen unserer engagierten Mitglieder in nächster Zeit wieder jemanden finden", zeigte sich Vorsitzende Gudrun Müller entspannt und erinnerte an schon schwierigere Zeiten.

Vor drei Jahren hatte sie, Gudrun Müller, den damals 73 Mitglieder zählenden Gartenbauverein übernommen, nachdem der damalige Erste Vorsitzende ein Jahr zuvor zurückgetreten war. Sie hatte damals, wie sie selbst sagte, "keinen blassen Dunst von Vereinsführung, aber es war notwendig zu handeln". "Der Verein funktioniert heute wieder großartig", lobte der Kreisvorsitzende Fritz Pohl, der der gut funktionierenden Vorstandschaft und insbesondere dem Damen-Führungsduo Gudrun Müller und Michaela Welsch dankte. Pohl bat die Mitglieder, das umfangreiche Lehr- und Ausbildungsprogramm des Kreisverbandes wahrzunehmen und sich auch Wettbewerben zu stellen. Diese machten Spaß und gäben Impulse für eine schöne und sinnvolle Gartengestaltung.

Die Vorsitzende Gudrun Müller blickte in ihrem Bericht auf etliche Aktivitäten zurück. Besonders sei zu erwähnen der Bau eines größeren Geräteschuppens Außerdem wurde der Osterbrunnen geschmückt, und unter Leitung von Josef Beitzinger fand ein Baumschnittkurs statt. Die Mitgliederzahl wurde inzwischen von 73 im Jahr 2017 auf aktuell 121 erhöht, was besonders erfreulich sei, so Vorsitzende Müller.

Zweiter Bürgermeister Wolfgang Förtsch dankte für das Engagement der Gartler im Namen des Marktes Pressig und entbot die Grüße von Bürgermeister Hans Pietz. Mit seinen Aktivitäten zur Ortsbildverschönerung tue der Verein viel für die Allgemeinheit und motiviere viele Haus- und Gartenbesitzer für schöne Gestaltungsmöglichkeiten. eh