Die Bewegungen Transition Forchheim und "Omas for Future" wollen sich von den corona-bedingten Einschränkungen nicht unterkriegen lassen und engagieren sich weiterhin für Klimaschutz und den Erhalt der Lebensgrundlagen auch für künftige Generationen. Für alle, die Näheres über die Initiative erfahren und sich eventuell an Aktivitäten beteiligen wollen, wird am Montag, 28. Dezember, um 19 Uhr ein offenes Treffen über die Plattform Zoom im Internet angeboten. Teilnehmen kann jeder, der ein Smartphone, ein Tablet, einen Laptop oder einen PC mit Kamera und Mikrofon hat. Den genauen Link gibt es auf der Internetseite von Transition Forchheim unter https://transition-forchheim.de.

"Ein Überleben auf unserer wunderschönen Erde ist nur möglich, wenn wir im Einklang mit ihr leben", erläutert Klara Günther ihre Motivation. Dies in konkrete Handlungen und Werte umzusetzen, sei die Vision der Bewegung. red