"Corona beschäftigt uns immer noch. Was wir gestern geplant haben, ist heute schon wieder Makulatur." Das sagte Vorsitzende Daniela Naujoks bei der Jahreshauptversammlung von "SANVoices". Die Schulleiterin wurde bei den Neuwahlen ebenso bestätigt wie ihre Stellvertreterin Kathrin Zeitler.

Chorleiter Jörg Schmidt konnte die Versammlung über eine mehr als großzügige Spende informieren, die in Kürze offiziell übergeben werden soll.

Während 2019 noch knapp die Hälfte der Übungsstunden stattfinden konnte, ruhte der Probenbetrieb im vergangenen Jahr. Ende 2019 waren knapp über 40 Aktive gemeldet. "Ich bin stolz auf diesen Chor, auch was die Breite des Repertoires und die Qualität anbelangt. Ich habe keine Bedenken, was die Zukunft anbelangt", sagte Schmidt.

Aufgrund des beengten Platzes im Gemeindehaus will man künftig für die Proben in das größere Kantorat nach Untersteinach ausweichen.

Zudem berichtete Jörg Schmidt, dass Jürgen Ocker aus Trebgast dem Chor seine gesamten Arrangements mit rund 350 Stücken kostenlos überlassen hat. Ocker habe deutlich gemacht, dass "SANVoices" nach seiner Einschätzung als einziger Chor der Region seine Stücke qualitativ so singe, wie er es sich vorstelle.

Aufgrund des sehr hohen Wertes und als Zeichen der Verbundenheit hatte der Vorstand einstimmig beschlossen, Jürgen Ocker zum Ehrenmitglied zu ernennen. Da er aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, soll ihm die Urkunde zu einem späteren Zeitpunkt überreicht werden.

Kassier Claus-Heinrich Michel dankte allen Spendern, allen voran Robert Fürst, der den kompletten Einkauf für die Bewirtschaftung des Hofkonzerts in Hohenberg gespendet hatte.

Bürgermeister Roland Wolfrum meinte, es sei eine Freude, das Wachsen und Gedeihen des Chores zu beobachten. Das Stadtoberhaupt berichtete auch von der Auflösung des Gesangvereins "Liederkranz" und der Auflage, mit dem Restvermögen den Chorgesang in Stadtsteinach zu fördern. Als derzeit größter Chor im Stadtgebiet habe "SANVoices" Aussicht auf eine größere Summe. Rei.